LV Südtirol

Herzlich willkommen

Hier präsentiert sich der Bioland-Landesverband Südtirol

Im Jahr 1991 gründeten zehn Obstbauern, Pioniere der Südtiroler Landwirtschaft, den Bioland Verband Südtirol.
Auf den inzwischen über 900 Bioland Betrieben in Südtirol ist aktiver Klima-, Boden- und Naturschutz neben der Förderung der biologischen Vielfalt durch verschiedene Ökologisierungs-Maßnahmen eine Selbstverständlichkeit. Die Förderung der Bodenfruchtbarkeit, artgerechte Tierhaltung, der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen und die Herstellung wertvoller Lebensmittel stehen im Vordergrund. Mit unserer Wirtschaftsweise wollen wir die natürlichen Lebensgrundlagen bewahren und den Menschen in Südtirol eine zukunftsfähige Landwirtschaft und eine lebenswerte Zukunft sichern.

 


+++ regional und aktuell +++ regional und aktuell +++ regional und aktuell +++ regional und aktuell

Biofleisch aus und für Südtirol

Der Bioland Verband Südtirol arbeitet seit Jahren für eine Lebensmittelkette von biologischem Fleisch in der Region.


24.06.2020 Durch den Corona-Ausbruch beim Fleischproduzenten Tönnies in Nordrhein-Westfalen, der auch Südtiroler Fleisch verarbeitet, ist das Thema Billigfleisch und Fleischkonsum wieder in den… Weiter

44 neue Bodenpraktiker

Weiter

Neues Wirtschaften!

Weiter

Bioland Italia

„Bioland Italia“ ist eine Initiative und Internet-Plattform, um die Bioland Marke und Produkte in Italien bekanntzumachen. Auf der Homepage www.bioland-italia.it können sich italienische Konsumentinnen und Konsumenten über die Produktion von Bioland Lebensmitteln informieren und so den organisch-biologischen Landbau kennenlernen. 
Il biologico di altissima qualità - Bioland.

Bio in Südtirol

Die Plattform Bio in Südtirol wurde ins Leben gerufen, um die Vielfalt Südtiroler Biobetriebe sowie die ökologische Landwirtschaft insgesamt in die öffentliche Aufmerksamkeit zu rücken. Südtirols Biobetriebe sind so vielfältig wie die Südtiroler Landschaft. Und genauso verstreut: an steilen Berghängen, in versteckten Tälern, aber auch in Stadtzentren und an Hauptverkehrswegen. Unser Ziel ist es, alle Biobetriebe Südtirols sichtbar und auffindbar zu machen.
 

Regelungen zur Abdrift

Das Thema Abdrift und Schutz vor Abdrift ist seit Jahren ein heiß diskutiertes Thema. Die Thematik spitzt sich für Bio-Betriebe zu, da sie zum einen von der EU-Bio Gesetzgebung aufgefordert werden, sich selbst vor konventionelle bzw. integrierter Pflanzenschutzmittelabdrift zu schützen, zum anderen der italienische Staat eine maximale Rückstandsgrenze von 0,01 mg/kg von konv./integrierter Abdrift auf einem Bio-Produkt zulässt.
Zur Minimierung von Pflanzenschutzmittelabdrift hat die Landesregierung den Beschluss "Zusätzliche Bestimmungen zur nachhaltigen Verwendung von Pflanzenschutzmitteln" Nr. 141 vom 03.03.2020 heraus gegeben.
Zudem wurde zwischen den verschiedenen Verbänden und Vermarktungsorganisationen auf privatrechtlicher Ebene die Rahmenvereinbarung IP/Bio Obstbau von 2014 mit einer Sondervereinbarung 2020 zur Verwendung von kaliumphosphonathaltigen Pflanzenschutzmitteln und Blattdüngern erweitert.
Schließlich wurde die privatrechtliche "Rahmenvereinbarung von Maßnahmen im Grenzbereich zwischen biologisch bewirtschafteten Flächen- bzw. Beerenkulturen und integriert bewirtschafteten Obstflächen als Raumkulturen" Vereinbarung, die für den Vinschgau seine Geltung hat, überarbeitet und unterschrieben. Letztere Rahmenvereinbarung beinhaltet eine betrieblichen Vereinbarung, die von direkt angrenzenden IP-Obstbaubetrieben unterschrieben werden muss. Das beidseitig unterschriebe Dokument gilt für Bio-Betriebe (mit den Kulturen Grünland, Gemüse, Ackerbau, Beerenanbau, Kräuteranbau) als vom EU-Bio Gesetz vorgeschriebener Schutz vor IP/konv. Abdrift und muss bei der Bio-Kontrolle vorgelegt werden. Wenn Grundnachbarn sich weigern zu unterschreiben, steht Bioland seinen Mitgliedern beraterisch und unterstützend gerne zur Seite.  


Downloads

Bioland Südtirol Jahresbericht 2019

download

Bodenpraktiker 2019

download

DEINE ANSPRECHPERSONEN IM VERBAND

Reinhard Verdorfer

Geschäftsführung
Tel 0471 196 410 1
reinhard.verdorfer@bioland-suedtirol.it
 

Jana Gavorova

Büroleitung
Tel 0471 196 4100
+39 392 533 6101

jana.gavorova@bioland-suedtirol.it
 

Helga Runggaldier

Assistenz Verwaltung
Tel 0471 196 4100
helga.runggaldier@bioland-suedtirol.it
 

Christine Helfer

Presse und Kommunikation
Tel 0471 196 4104
+39 391 100 3369

christine.helfer@bioland-suedtirol.it

 

Verena Geiser

Marketing
Herstellung und Handel
Tel 0471 196 4106
+39 389 667 6889

verena.geiser@bioland-suedtirol.it
 

Martina Frapporti

Beratung Ökologie und Biodiversität
Tel 0471 196 4102
+39 388 475 5758

martina.frapporti@bioland-suedtirol.it

 

Alma Calliari

Umstellungsberatung
Gruppenbetreuung Obstbau
Tel 0471 196 4107
+39 327 731 5992

alma.calliari@bioland-suedtirol.it
 

Christian Kofler

Umstellungsberatung
Gruppenbetreuung Vieh- und Milchwirtschaft/Grünland
Tel 0471 196 4103
+39 328 192 5225

christian.kofler@bioland-suedtirol.it

Jonas Wilhalm

Umstellungsberatung
Gruppenbetreuung Vieh- und Milchwirtschaft/Grünland
Tel 0471 196 4108
+39 392 487 8188

jonas.wilhalm@bioland-suedtirol.it

Daniele Piscopiello

Umstellungsberatung&Gruppenkoordination
Beerenanbau/Gemüse/Imkerei/Ackerbau
Tel 0471 196 4105
+39 351 7155205

daniele.piscopiello@bioland-suedtirol.it

Simon Lemayr

Umstellungsberatung
Gruppenbretreuung Weinbau
Tel 0471 196 4109
+39 391 302 8005

simon.lemayr@bioland-suedtirol.it
 

Kontakt

Geschäftsstelle

Landesverband Südtirol

Geschäftsführer
Reinhard Verdorfer
Tel 0039 047 196 410 1
reinhard.verdorfer@bioland-suedtirol.it
 

Allgemein

Landesverband Südtirol

Tel 0039 0471 196 410 0
info@bioland-suedtirol.it


 

PartnerErzeuger