Geschichte

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gründete der Agrarpolitiker Dr. Hans Müller die Bauernheimatbewegung in der Schweiz. Die heimische Landwirtschaft befand sich zu jenem Zeitpunkt im Umbruch, weg von der traditionellen hin zu einer intensiven chemisch-technischen, von der Industrie abhängigen Wirtschaftsweise. Mit möglichst geschlossenen Betriebskreisläufen wollte Dr. Müller die Existenz der Bauern sichern: Unabhängigkeit vom Zukauf von Betriebsmitteln und eine unabhängige Vermarktung hatten höchste Priorität. Aus dieser Idee heraus entwickelte er zusammen mit seiner Frau Maria und dem deutschen Arzt Dr. Hans Peter Rusch in den folgenden Jahren die Grundlagen des organisch-biologischen Landbaus.


Bereits in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts hatten aufgeschlossene Bäuerinnen und Bauern aus Süddeutschland den Kontakt zu den Schweizer Pionieren geknüpft. Der rege fachliche Austausch stand fortan im Mittelpunkt. Verschiedene Treffen und Betriebsbesichtigungen gaben neue Impulse und Ideen. Um diese Ideen besser umsetzen und die gemeinsamen Interessen besser vertreten zu können, gründeten sie 1971 den „bio gemüse e.V.“, den Vorläufer von Bioland. Zehn Jahre später hatte der Verein bereits 200 Mitglieder. So nahm die Gechichte von Bioland ihren Lauf:


Gründung des „bio gemüse e.V.“

Nach einem Vortrag von Dr. Rusch gründen zwölf Frauen und Männer den „bio gemüse e.V.“ in Honau bei Reutlingen.

„bio gemüse e.V.“ wird zur Marke

„Dr. Müller bio gemüse“ wird als Warenzeichen der „Fördergemeinschaft organisch-biologischer Landbau e.V.“, Heiningen, eingetragen. Die Fördergemeinschaft umfasst 91 Mitglieder, davon 48 Erzeuger mit 873 ha Fläche.

„bio gemüse e.V.“ wird Bioland e.V.

Der Vorstand beschließt, zukünftig „Bioland“ als Vereinsnamen zu nutzen und verabschiedet gemeinsam mit den Gruppenvertretern die Erzeugerrichtlinien.

Das erste Bioland-Markenzeichen

Erstmals ziert das Bioland-Markenzeichen die Produkte der Mitgliedsbetriebe. Aus "BioGemüse" wird "Bioland".

Gründung der Bioland Verlags GmbH

Mit Gründung des Verlags löst das bioland-Fachmagazin für den ökologischen Landbau die Mitgliederzeitschrift "bio gemüse" ab. Neben dem bioland-Fachmagazin verlegt der Verlag Fachbücher und Merkblätter.

Einführung eines Gastro-Konzepts

Von nun an zertifiziert Bioland auch gastronomische Betriebe. Damit ist Bioland Vorreiter in dieser Branche.

Bioland vernetzt sich europäisch

Bioland tritt aus der AGÖL aus und setzt sich für eine direkte Zusammenarbeit der Ökoverbände ein.
Bioland wird durch die Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen (IFOAM) akkreditiert.

Bioland begründet BÖLW mit

Mit elf weiteren Partnern ruft Bioland den „Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft“ (BÖLW) ins Leben.

BIO HOTELS wird Partner

BIO HOTELS wird offizieller Partner von Bioland. Beide verbinden gemeinsame Werte, die Förderung biologischer Kreislaufwirtschaft sowie effizienter Umweltschutz.

Neues Bioland-Markenzeichen

Bioland erhält das bekannte Markenzeichen, das bis heute die Bioland-Erzeugnisse schmückt: das grüne Quadrat mit weißem Schriftzug.

Gründung Junges Bioland e.V.

Am 26. November gründet sich der „Junges Bioland e.V.“ im Rahmen der Bioland-Bundesdelegiertenversammlung in Fulda. Das Junge Bioland ist ein Zusammenschluss engagierter Landwirte, Gärtner, Imker sowie anderer im Biolandbau aktiver Menschen unter 35 Jahren. Gemeinsam diskutieren sie Themen der Verbands- und Agrarpolitik, organisieren Weiterbildungen und Exkursionen und bieten eine Plattform zur Vernetzung der jungen Bioländer.

Bioland und Demeter gründen Ökologische-Tierzucht gGmbH

Gemeinsam mit Demeter gründet Bioland die Ökologische Tierzucht gGmbH: Zur Züchtung von Öko-Geflügel soll hiermit eine Alternative zu den einseitig gezüchteten Tieren der Zuchtkonzerne aufgebaut werden.

Neues Gastronomie-Konzept

Auf der BioFACH stellt Bioland sein neues Konzept für Gastronomie, Hotellerie, Catering und Gemeinschaftsgastronomie vor. Es umfasst drei Stufen: Bronze, Silber und Gold, gemessen am mengenmäßigen Bio-Wareneinsatz für acht vorgegebene Warengruppen.

Verabschiedung Biodiversitäts-Richtlinie

Als erster deutscher Ökoanbauverband verabschiedet Bioland eine umfassende Biodiversitäts-Richtlinie. Sie tritt 2021 in Kraft.

Kontakt

Sonja Degenhardt

Öffentlichkeitsarbeit und Verbraucheranfragen
Tel 06131 239 79 18
sonja.degenhardt@bioland.de
 

PartnerErzeuger