Richtlinien für Erzeuger & Hersteller

Wer sich für Bioland entscheidet, sagt gleichzeitig nein zu Gentechnik, Massentierhaltung, chemisch-synthetischen Düngern und Pestiziden. Denn die Bioland-Bäuerinnen und Bauern und ihre Partner aus Lebensmittelhandwerk und -herstellung wirtschaften nach strengen Richtlinien. Diese gehen weit über den gesetzlichen Mindeststandard für Bio-Lebensmittel hinaus.


Bioland-Richtlinien für Pflanzenbau, Tierhaltung und Verarbeitung

Nach diesen Richtlinien arbeiten Bioland-Gärtner, Landwirte, Winzer, Obsterzeuger, Imker und Hersteller.

Bioland-Richtlinien, Stand: 18. März 2019
Bioland standards, as of March 18, 2019
Bioland Direttive, 18 marzo 2019
Vergleich Bioland-Richtlinien / EU-Öko-Verordnung

Hier erfahren Sie mehr über die Bioland-Marke


Bioland-Richtlinien und Merkblätter für den Herstellungsbereich

Für Bioland-Mitglieder gelten spezielle Richtlinien für die verschiedenen Produktgruppen wie Brot und Backwaren, Molkereiprodukte, Getreideerzeugnisse, Fleisch und Fleischerzeugnisse. Diese strengen Vorgaben zur Herstellung von Bioland-Produkten garantieren die schonende Verarbeitung hochwertiger Rohstoffe zu qualitativ wertvollen Lebensmitteln.

BrauerzeugnisseMilch, Milcherzeugnisse,
Butter, Käse,Speiseeis
Brot- und BackwarenObst und Gemüse
Eier und EiprodukteSchädlingsbekämpfung
im Lager
Fette und SpeiseöleSoja(produkte)
Fleisch(erzeugnisse)Spirituosen
Getreide(erzeugnisse)Süßungsmittel
Met / HonigweinTeigwaren
Hefe und HefeerzeugnisseWein und Sekt

Heimtierfutter

Merkblatt Bio-Erzeugnisse mit genereller Verwendungserlaubnis in Bioland-Produkten