Details

Felderbegehung Süßlupine

Kategorie: Abendveranstaltung, Feldbegehung


06.06.2024
19:00 Uhr

Anmeldefrist: 04.06.2024 23:59

Ort: Johannes Kreppold, Wilpersberg 1, 86551 Aichach, Deutschland

Beschreibung

 

Die Blaue Süßlupine (Lupinus angustifolius) sowie die Weiße Süßlupine (Lupinus albus) sind heimische Eiweißalternativen. Sie wirken positiv auf die Bodenfruchtbarkeit und verfügen über einen hohen Rohproteingehalt im Korn. Die Wurzelausscheidungen der Lupine mobilisieren zudem schwer lösliche Phosphate im Boden und der hohe Stickstoffsaldo von 30 bis 50 kg/ha macht sie zu einem wertvollen Fruchtfolgeglied im Bio-Ackerbau.

Doch der Anbau stellt Landwirt*innen vor einige Herausforderungen. Insbesondere die eingeschränkte Sortenverfügbarkeit, die langsame Jungendentwicklung aber auch die Ernte und hohe Qualitätsanforderungen machen die Kultur zu keinem Selbstläufer. An diesem Abend werden wir im Rahmen einer Felderbegehung auf dem Bioland-Hof Kreppold in Wilpersberg drei verschiedene Sorten besichtigen und den Anbau von der Schlagauswahl über die Saat bis hin zur Ernte besprechen.

Die Erzeugergemeinschaft „Kornkreis“ vermarktet seit vielen Jahren sehr erfolgreich den „Cafe Pino“ – eine heimische Kaffeealternative auf Basis von blauen Süßlupinen. Der Geschäftsführer Wolfgang Wenzel wird als Verarbeiter die Qualitätsparameter vorstellen, welche die Süßlupine als Speiseware einhalten muss und aus seinen Erfahrungen berichten. Ebenso wird der Ablauf der Vermarktung über die Vermarktungsgesellschaft Bio-Bauern mbH mit Sitz in Pöttmes vorgestellt.

​​19:00 Uhr: Treffpunkt am Bioland-Hof Kreppold, Wilpersberg 1, 86551 Aichach

​19:15 Uhr: Fahrt zum Feld

​Kurzes Anbautelegramm von Saat bis zur Ernte

​Besichtigung von drei verschiedenen Lupinensorten (Blaue Lupine: Regent und Boregine, Weiße Lupine: Frieda)

​Austausch und Diskussion rund um den Lupinenanbau mit Chancen und Herausforderungen

​20:45 Uhr: Fahrt zum Hof

​21:00 Uhr: Seminarraum

​Vorstellung der Erzeugergemeinschaft Kornkreis durch Geschäftsführer Wolfgang Wenzel als Verarbeiter für Lupinen im Speisebereich

​Ablauf der Vermarktung über die Vermarktungsgesellschaft Bio-Bauern mbH mit Sitz in Pöttmes.

​Qualitätsanforderungen Speiselupine

​Moderierter Austausch und Diskussion über die Herausforderungen bei Anbau und Vermarktung von Speiselupine

​22:00 Uhr: Ende der Veranstaltung, Ausklang

Veranstalter: Bioland Erzeugering Bayern e. V.
Ansprechpartner: Alexander Watzka, alexander.watzka@bioland.de

Anmeldung: Teilnahme an der Veranstaltung nur mit Anmeldung und Bestätigung durch den Veranstalter möglich.

​​



Kontakt für Rückfragen: Veranstaltungsteam Bayern, Bioland e. V.

Zielgruppe: Erzeugung

Freie Plätze: 37

Hier geht's zurück zur Suche Hier geht's zur Anmeldung