VerbraucherErzeugerPartnerKontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

Markt & Management
Gut die Hälfte der Bio-Milchpreise liegt bundesweit über 50 Cent, die meisten im Süden. (Foto: Niklas Wawrzyniak)

Viele Molkereien zahlen mehr als 50 Cent

Die Bio-Milchpreise im Oktober

Die durchschnittlichen Bio-Milchpreise sind zum Oktober bundesweit um einen auf 50,5 Cent angestiegen, im Süden um 1,1 auf 50,8 Cent und in der Region Nord-Mitte um 0,9 auf 49,9 Cent. Der Norden verpasst nur knapp die 50 Cent Marke (Grafik).

Für den Anstieg sind zwei Hauptauslöser verantwortlich: Im Süden sind es hohe saisonale Zu- und Abschläge zwischen Winter- und Sommerhalbjahr. Bei einzelnen Molkereien in Bayern und Baden-Württemberg hat das im Oktober zu Preisen zwischen 52 und 56 Cent geführt. Im Norden ist es die Hamfelder Bauernmeierei, die ihren Lieferanten deutlich höhere Preise ausbezahlt. Daneben gab es normale Preiserhöhungen zwischen 0,5 und bis zu 1,5 Cent. Gut die Hälfte der Bio-Milchpreise liegt damit bundesweit über 50 Cent, die meisten davon im Süden.

www.biomilchpreise.de

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management