VerbraucherErzeugerPartnerKontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

Pflanzenbau
Der „Auga M1“ ist nach Angaben des Herstellers der weltweit erste, emissionsfreie Hybrid-Traktor. (Foto: Auga)

Emissionsfreier Hybrid-Traktor

Es gibt immer mehr Möglichkeiten, die auf dem Hof erzeugte Energie selbst zu verbrauchen. Ein litauisches Unternehmen bietet einen Traktor mit Hybridantrieb aus Strom und Biomethan an.

Die Firma Auga hat einen klimafreundlichen Traktor mit Hybridantrieb aus Strom und Biomethan auf den Markt gebracht. Die Auga-Gruppe aus Litauen verwaltet und bewirtschaftet etwa 39.000 ha. Damit ist sie Europas größter Hersteller von Bio-Lebensmitteln. „Vor drei Jahren berechneten wir den Ausstoß von Emissionen auf unserem Betrieb. Wir stellten dabei fest, dass wir 30 Prozent der Emissionen durch den Einsatz von fossilen Brennstoffen verursachen“, so Geschäftsführer Kęstutis Juščius. Aus diesem Grund habe es sich Auga zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Technologien für die Landwirtschaft zu entwickeln. Das erste Resultat dieser Zielsetzung ist der „Auga M1“.

Der Traktor verwendet ein hybrides Biomethan-Elektro-Kraftstoffsystem und soll über 400 PS Leistung verfügen. Wenn der Traktor läuft, erzeugt ein mit Biomethan betriebener Verbrennungsmotor Energie und überträgt diese direkt auf die Elektromotoren. Im Normalbetrieb, der keine hohe Leistung erfordert, speichert der Traktor die erzeugte Energiereserve in den Batterien. Ein solches System verschwendet keine Energie bei geringer Belastung. Mit diesen Lösungen kann der Traktor bis zu 12 Stunden lang arbeiten.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management