Tierhaltung

Grünland gibt es in vielen Qualitäten: Von extensiv und artenreich bis hin zu intensiv genutzt. Wer auf genügend Flächen gute Erträge erzielt, kann andernorts der Natur ihren Raum lassen. (Foto: Einböck)

Anleitung für Wiese und Weide

Grünland ist eine besondere Kultur: Langjährig angelegt soll sie zuverlässig Ertrag bringen. Wettereinflüsse wiegen schwer. Ein Handbuch bietet Hilfe.

Die Bewirtschaftung von Grünlandflächen erfordert spezielle Technik, Spezialwissen und Erfahrung. Der österreichische Technikhersteller Einböck hat jetzt einen Ratgeber für die nachhaltige Grünlandwirtschaft erstellt. Auf 60 Seiten befasst sich das kostenlose Handbuch mit diversen Stressfaktoren, Schäden im Sommer und Herbst sowie falschen Bewirtschaftungsweisen. Es werden viele Lösungsansätze praxisnah erläutert, um diese Herausforderungen zu bewältigen.

Häufig erwägen Tierhalter, die Futtergrundlage ihrer Herde gründlich zu sanieren. Sie stehen vor der Frage: Periodische Nachsaat oder Sanierung? Das Handbuch beschreibt, welche Maßnahme zu welchem Grünland passt. Am Ende zählt der Ertrag: Die Autoren haben anhand von verschiedenen Praxisbeispielen ausgerechnet, ab wann sich eine Nachsaat lohnt und wieviel Mehrertrag innerhalb kürzester Zeit erreicht werden kann. Außerdem haben die Praktiker einen mehrjährigen Versuch begleitet und auf dieser Basis die Milchleistung berechnet.

Das Handbuch der Grünlandpflege können sich interessierte Landwirte direkt herunterladen oder als pdf zuschicken lassen.

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management

 

 

Kontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

PartnerVerbraucher