Möhren

Das macht sie so gesund und lecker

Möhren sind kalorienarm und dabei reich an Nährstoffen und Ballaststoffen. Und die Rüblis sind ein wahres Anti-Aging-Gemüse, dass der Haut hilft, glatt und jung zu bleiben. Gesteigert wird dieser Effekt, wenn man Möhren mit hochwertigen Pflanzenölen wie Sonnenblumen,- Raps- oder Maiskeimöl kombiniert.

Das orangene Wurzelgemüse erfreut sich hierzulande großer Beliebtheit. So verwundert es kaum, dass Möhren gerne auch als Wurzel, Gelbrübe, Woddel, Rübli oder Feldrübli bezeichnet werden.

Lagerung: Im kalten Keller, der Kammer oder im Gemüsefach im Kühlschrank können Möhren bis zu zwei Wochen gelagert werden. Bei Möhren mit Bund solltest du dann aber vorher das Grün abschneiden.

Die Möhrensaison beginnt bei uns im Mai und endet in der Regel im Laufe des Monats Oktober.


Rezept: Geschmorte Karotten mit dem Pesto von Karottenkraut auf Couscous

Möhren stecken voller Geheimnisse. Wusstest du, dass man das Möhrenkraut verwenden kann, um ein leckeres Pesto zu zaubern? Hier findest du das passende Rezept dafür. Wenn du Lust hast, ein Rezept mit gelben Rüben als Basis auszuprobieren, dann sieh dir mal die Idee für eine Rüben-Petersiliensuppe mit Zitrone und Sauerrahm an.

Kontakt

Dein Kontakt zu unserem Online-Team

Désirée Thorn
Tel 06131 239 79 47
hallo@bioland.de

 

Dein Kontakt zu unserem Online-Team

Meike Fredrich
Tel 06131 239 79 12
hallo@bioland.de

PartnerErzeuger