Der Landesverband Bayern

Aktuelles:

Vom 6. bis 9. Februar 2017 findet wieder die Bayerische Bioland Wintertagung in Plankstetten statt.
Jetzt Anmelden und Übernachtungen sichern!

 

Wichtige Infos für unsere Bayerischen Mitglieder 

ÖKO-KULAP: Die Förderprogramme für Bio-Betriebe. Mehr Informationen zur Agrarförderung finden Sie im Förderwegweiser des Landwirtschaftsministeriums. Einfach hier klicken.

Der Bioland-Vorstand Bayern stellt sich vor!

Hier finden Sie unsere Bayerischen Bioland-Umstellungsberater auf einen Blick!

Nachrichten

  • 16.11.2016Maitenbeth/Hannover

    „Heute schon draußen gewesen?“

    Heute schon draußen gewesen? Masthähnchen auf einer grünen Weide sind auf dem Bioland-Hof Wimmer im oberbayerischen Maithenbeth Alltag. Für sein innovatives Freilandhaltungskonzept hat Bioland-Bauer Josef Wimmer am 15....

  • 14.11.2016Augsburg/Schrobenhausen

    Die richtige Kartoffel am richtigen Ort

    Chips, Pommes oder Kartoffelsalat: Für jedes dieser beliebten Gerichte benötigt man die richtige Kartoffelsorte. Auch beim Anbau – insbesondere im Biolandbau – ist die Wahl der Sorte entscheidend für den Erfolg. Bioland...

  • 20.10.2016Gersthofen/Berlin

    Bioland-Bäuerin Katharina Mayer ist Unternehmerin des Jahres

    Katharina Mayer aus Gersthofen ist als Unternehmerin des Jahres mit dem begehrten Ceres Award ausgezeichnet worden. Der Landwirtschaftspreis wurde am Dienstagabend in Berlin verliehen. Bereits in den vergangenen beiden...

  • 25.09.2016Augsburg/München

    Bioland auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest ZLF vom 17. bis 25.09.2016 in München

    Bioland präsentiert sich vom 17. bis 25. September auf dem 126. Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF), das parallel zum Oktoberfest in München stattfindet. Der Bioland-TREFFPUNKT (Bio-Zelt 3, Stand 407) ist der...

  • 23.09.2016München

    1. Bio-Bauerntag auf dem ZLF in München

    Premiere auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest ZLF: Zum ersten Mal fand heute der 1. Bayerische Bio-Bauerntag auf dem ZLF in München statt. Der 1. Bio-Bauerntag war DER Treffpunkt für rund 1.500 Bio-Bauern auf dem ZLF...

Nächste Veranstaltungen:

  • 05.12.2016 | 09:00 Uhr bis 07.12.2016 | 14:00 Uhr

    ÖKOmenisches Gartenbauseminar

    91726 Gerolfingen

    Das ÖKOmenische Gartenbauseminar widmet sich dieses Jahr aktuellen Fragen der Pflanzenzüchtung und der Weiterentwicklung von Handelsstrukturen im Bio-Gemüsebau. Aktuelle Entwicklungen in der Züchtung, insbesondere die Züchtungsmethode CRISPR/Cas wird aus wissenschaftlicher Perspektive betrachtet (Prof. Dr. Michael Haring, Universität Amsterdam). Weiterhin werden zwei Ansätze von Züchtungsinitiativen zur Entwicklung von für den Biolandbau geeigneten Sorten präsentiert (Entwicklung samenfester Sorten, Rückzüchtung aus Hybriden und anderen modernen Sorten). Zudem werden aktuelle Versuchsergebnisse aus der angewandten Praxisforschung im Bio-Gemüsebau vorgestellt. Der zweite Seminartag stellt die Frage: Wie „bionventionell“ sind wir? Bio-Gemüseerzeuger beobachten derzeit einschneidende Veränderungen im Marktverhalten des Großhandels. Vertreter aus Erzeugung und Großhandel legen aktuelle Entwicklungen im Markt für Bio-Gemüse unter dem Gesichtspunkt der wachsenden Marktanforderungen dar und diskutieren diese mit verschiedenen Akteuren bei einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Fairer Handel im Biobereich - Traum oder reale Möglichkeit?". Bei der Pflanzenschutz-Sachkundeschulung am dritten Tag gibt es neben Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen einen Fachvortrag zum Thema „Pilzliche Schaderreger im Bio-Gemüsebau“.

    Zum Download: 2_Programm Hesselberg-2016
    Ort: Evang. Bildungszentrum Hesselberg, Hesselbergstraße 26, 91726 Gerolfingen, Tel. 09854 100
    Kontakt: Raphael Hartmann, raphael.hartmann@demeter-bayern.de, raphael.hartmann@demeter-bayern.de

    Anfrage

  • 05.12.2016 | 18:00 Uhr bis 05.12.2016 | 22:00 Uhr

    Im Dialog mit der Gesellschaft: Biolandbau überzeugend vertreten. Argumentationstraining

    86558 Hohenwart

    Im direkten Kontakt mit der Gesellschaft sind Bioland-Bäuerinnen und -Bauern gefordert, den Biolandbau überzeugend zu vertreten. Immer wieder treffen wir auf Mitmenschen, die die Bio-Landwirtschaft nicht verstehen, belächeln oder kritisieren. Gerade in solchen Situationen ist eine sachliche Argumentation wichtig. Oft ist jedoch einiges an Geschick gefragt, um sicher durch Allgemeinplätze und Totschlagargumente zu manövrieren, den eigenen Standpunkt selbstsicher zu verdeutlichen und am Ende beim Gegenüber Verständnis und Interesse zu wecken. Solche Situationen praktisch zu üben und das eigene Argumentationsvermögen zu stärken, dazu lädt das Argumentationstraining ein. Das Argumentationstraining wendet sich an Bioland-Mitglieder, die in Gesprächs- und Argumentationssituationen souverän überzeugen und reagieren möchten. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt, daher bitten wir um verbindliche Anmeldung bis 28.11.2016 bei Susanne Maurer, Tel. 0821/34680-186, E-Mail: susanne.maurer@bioland.de

    Ort: Oase Steinerskirchen, Bildungshaus der Herz-Jesu-Missionare, 86558 Hohenwart, Tel. 08446/92010
    Kontakt: Susanne Maurer, Tel. 0821 34680-186, susanne.maurer@bioland.de

    Anfrage

  • 05.12.2016 | 19:00 Uhr bis 05.12.2016 | 22:30 Uhr

    Gruppentreffen zum Thema Saatguttreuhand und Nachbaugebühren

    97440 Stettbach bei Werneck

    Bei unserem Vortrag über die Problematik Saatguttreuhand und Nachbaugebühren geht es um das Thema "Für das Recht auf Nachbau − Der Streit mit der Saatguttreuhand geht in eine neue Runde". Der Referent ist Georg Janßen, Bundesgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft und der IG Nachbau.<br><br><br>

    Ort: Gasthof zum Rebstock, Kirschental 38, 97440 Stettbach bei Werneck
    Kontakt: ., .