Unsere Themen im Überblick

Ob Schweinehaltung, Pestizide oder Vegetarismus. Zwei bis drei Mal im Monat beleuchtet unsere Onlineredaktion ein neues Schwerpunktthema. IM FOKUS stehen dabei Landwirtschaft, Ökologie und Ernährung. Wir wollen informieren, aber auch Denkanstöße geben - und vor allem eine Plattform zur offenen Diskussion bieten. Also: Mischen Sie sich ein! Wenn Sie sich direkt an die Redaktion wenden möchten, schreiben Sie an onlineredaktion[at]bioland.de

Unsere Themen im Überblick:  

Die Saat des Bösen

In der Saatgutindustrie findet ein nie dagewesenener Konzentrationsprozess statt. Immer weniger Konzerne kontrollieren einen immer größeren Teil des Marktes. Für die Biobranche wird die Kontrolle des Saatguts zur Überlebensfrage - und die Zeit drängt.

Die neue Lust am Gärtnern in der Stadt

Urban Gardening ist in aller Munde, ständig entstehen neue Projekte und Gartenformen. Aber was soll das Ganze überhaupt? Ist Urban Gardening nur eine kurzlebige Mode überspannter Städter – oder doch Vorbote einer dauerhaften Entwicklung?

"Bienen erwirtschaften jährlich vier Milliarden Euro"

Wäre eine Biene an der Regierung, würde sie dafür sorgen, dass blühende Wegränder nicht dauernd abgemäht werden und Pestizide verboten werden. Jürgen Tautz, mehrfach ausgezeichneter Bienenforscher, erklärt im Interview, warum Bienen so wichtig für uns sind.

Hexen und weissagende Hühner

Das Festbrauchtum rund um Weihnachten und Ostern kennt jeder. Doch warum streuten Bauern früher Asche aufs Feld oder warum gingen Mädchen an Silvester zu den Hühnern? Viele Rituale sind in Vergessenheit geraten. Aber nicht bei allen.

Frische Kartoffeln zu verschenken

Während Sie diesen Satz lesen, landet rund eine Tonne Lebensmittel in Deutschland im Müll: 350 Kilo pro Sekunde, acht bis 15 Millionen Tonnen pro Jahr. Das muss aber nicht sein. Auf Streifzug mit einer Lebensmittelretterin.

Ortsschilder im Supermarkt

Aus "unserer Region" oder aus "unserem Norden". Bei Lebensmitteln wird es plötzlich heimelig. Über 200 Regional-Labels gibt es in Deutschland, verbindliche Kriterien sind jedoch selten. Ist regional beliebig?

Hauptsache billig?

Hauptgerichte fad, Soßen undefinierbar, die Beilagen verkocht, Tiefkühlware von irgendwoher. In vielen Kantinen ist schlechtes Essen immer noch Alltag. Aber warum eigentlich? Angeblich wird uns das Essen doch immer wichtiger.

Mit Mut und Ideen

Nicht nur die ersten Biobauern waren Pioniere. Auch heute sind zumindest Teile der Branche in permanentem Wandel begriffen. Was sind das für Leute, die Bio immer wieder neu erfinden, wie arbeiten sie, was treibt sie an? Wir haben drei exemplarische Biografien ausgewählt, drei Geschichten vom Sich-neu-Erfinden:

Camping für Hühner

Eigentlich ist Klaus Bird Bioland-Bauer. Aber einmal in der Woche ist er Reiseunternehmer: Seine Kunden: Hühner. Für sie hat er Ställe gekauft, die wie Wohnmobile aussehen, und zieht mit ihnen immer dorthin, wo es gerade schön grün ist.
Das Eingangstor der Domäne Mechtildshausen im Winter

Akkord im Advent

Adventskranz, Plätzchen und ein Schlückchen Glühwein: Während die Vorweihnachtszeit für die einen Romantik und Idylle bedeutet, muss manch anderer im Jahresendspurt besonders hart schuften. Besuch auf der Domäne Mechtildshausen.