Hof Darscheid überzeugt beim NABU-Preis

Der Preis „Gemeinsam Boden gut machen“ wird jährlich vom NABU, der Alnatura Bio-Bauern-

Initiative, der REWE Group sowie weiteren beteiligten Partnern und Unterstützern verliehen.

Darmstadt, 26. Juni 2024. Wer seinen Betrieb auf Ökolandbau umstellt, braucht dazu
Entschlossenheit, einen sorgfältig ausgearbeiteten Plan und auch eine gute finanzielle
Grundlage. Während ersteres vom Betrieb selbst kommen muss, helfen bei der Planung – im Fall
von Bioland – die Bioland-Umstellungsberater. Für eine willkommene Finanzspritze sorgen
Förderpreise wie „Gemeinsam Boden gut machen“, der vom NABU, der Alnatura Bio-Bauern-
Initiative, der REWE Group sowie weiteren beteiligten Partnern und Unterstützern jährlich
verliehen wird. Der Hof Darscheid von Frieda Groessel und Tobias Dittmann gehört zu den
glücklichen Gewinnern und wurde damit ausgezeichnet.

„Wer auf Ökolandbau umstellt, tut das nicht aus einer Laune heraus. Dahinter steht die
Überzeugung, dass ich mit meiner Art, Landwirtschaft zu betreiben, zum Erhalt der
Lebensgrundlagen beitrage“, sagt Jonas Dörr, Geschäftsführer Bioland-Landesverband RLP/SL,
der in Darmstadt dem Bioland-Betrieb gratulierte. „Die Umstellung bringt tiefgreifende
Änderungen in allen betrieblichen Bereichen mit sich. Das gilt besonders für Bioland-Betriebe,
denn sie müssen alle Betriebszweige nach den strengen Bioland-Richtlinien bewirtschaften.
Spätestens nach Abschluss der Umstellung wird man aber mit dem guten Gefühl belohnt,
Lebensmittel auf eine besonders naturnahe Weise zu produzieren, die Rücksicht auf Mensch,
Tier und Umwelt nimmt.“

Vielfältiger Gemischtbetrieb mit viel Potential

Der 85 ha große Milchviehbetrieb Hof Darscheid GbR liegt in Rheinland-Pfalz in der Vulkaneifel.
Etwa zu gleichen Teilen gehören gut arrondierte Acker- und Grünlandflächen zum Betrieb, die
eine gute Ausgangssituation für die zukünftige Betriebsentwicklung – die Haltung von
Zweinutzungsrindern - bieten. Die Betriebsleiter haben die Aufgaben optimal nach ihren
Kompetenzen verteilt und arbeiten gemeinsam an einem sehr schlüssigen Vermarktungskonzept
aus den Bausteinen: Direktvermarktung, Vermarktung an Naturkosthandel sowie an die
regionale Gastronomie. Aufgrund der aktuellen Situation auf den Ackerflächen und der Hofstelle
nach Übernahme des Betriebes durch die GbR soll das Preisgeld in den Aufbau von Agroforst-
Maßnahmen sowie in die Begrünung der Hofstelle fließen.

Informationen zum Förderpreis

Bereits zum neunten Mal wurden im Rahmen des Projekts „Gemeinsam Boden gut machen“ die
Förderpreise verliehen. Aktuell läuft bereits die Bewerbungsrunde für 2025. Bewerben kann sich,
wer seinen gesamten landwirtschaftlichen Betrieb neu auf ökologische Bewirtschaftung
umstellt oder seinen Ökobetrieb um mindestens 30 Prozent erweitert. Der Betrieb muss sich
einem in Deutschland ansässigen Bio-Anbauverband anschließen. Gefördert werden können
auch Betriebe, die am Hof Verarbeitung und Vermarktung betreiben –einschließlich Restauration
oder Urlaub am Bauernhof. Ausführliche Infos finden sich auf www.nabu.de/gbgm

Zum Bioland-Verband

Bioland ist der bedeutendste Verband für ökologischen Landbau in Deutschland und Südtirol.
Mehr als 10.000 Betriebe aus Erzeugung, Herstellung und Handel wirtschaften nach den
Bioland-Richtlinien. Gemeinsam bilden sie eine Wertegemeinschaft zum Wohl von Mensch und
Umwelt.

Bioland Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.
Kaiserstraße 18, 55116 Mainz
Samuel Himmel - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 06131 23979 41
Fax 06131 23979 49
E-Mail: info-rps(at)bioland.de