Details

Lehren aus der vergangenen Saison – Umgang mit dem Kartoffelkäfer: Mechanische und insektizide Kartoffelkäferbekämpfung im Verfahrensvergleich

Kategorie: Feldbegehung


27.06.2024
10:00 Uhr

Anmeldefrist: 25.06.2024 10:00

Ort: Henrich Vinnen, OT Wessenstedt 1, 29587 Natendorf, Deutschland, (Fläche des Betriebs)

Beschreibung

 

Liebe Landwirt:innen und Interessierte,
vergangenes Jahr beobachteten wir in ganz Norddeutschland und insbesondere in den relevanten niedersächsischen Anbaugebieten enormen Befall ökologisch bewirtschafteter Kartoffelbestände mit dem Kartoffelkäfer (Leptinotarsa decemlineata).Diese Tatsache und die Tatsache, dass die zur Verfügung stehenden Insektizide (Wirkstoffe: Azadirachtin, Bacillus thuringiensis tenebrionis) begrenzt und teuer waren bzw. sind und der flächendeckende Einsatz mitunter umstritten ist, intensivierte das Interesse an alternativen Verfahren zur Bekämpfung des Kartoffelkäfers.
Bereits vor einigen Jahrzehnten, jedoch seitdem weitestgehend von den Betrieben verschwunden, waren sogenannte Käferabsammelgeräte im Einsatz. Nun begründen derzeit zwei Hersteller ("FieldWorkers" aus den Niederlanden und "Gallinger Maschinenbau" aus Bayern) eine Renaissance des Absammelgeräts in der Bio-Kartoffel.

Ablauf:
• Bedeutung des Kartoffelkäfers in der Bio-Kartoffel
• Vorbeugung und die Bekämpfung des Kartoffelkäfers mittels zulässiger Insektizide
• Historie und Status-Quo mechanischer Absammelverfahren
• Vergleich mit konventionellen und nicht-verbandszugelassenen Insektiziden
• Vorführung eines 4-reihigen mechanischen Absammelgeräts von FieldWorkers

Referenten:
Luc-Marlon Wieckhorst, Bioland e.V.
Linde Meyer, Landwirtschaftskammer NDS

Anmeldung:
Zur Planung ist eine Anmeldung bis 25.6. über den Bioland-Veranstaltungskalender oder per E-Mail an veranstaltung-nds@bioland.de notwendig.

Hinweis:
Der genaue Flächenstandort wird noch bekannt gegeben. Informiert wird über den Bioland-Veranstaltungskalender bzw. rechtzeitig vor Beginn an die Angemeldeten.

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung wird vom Kompetenznetzwerk Ökolandbau Niedersachsen unterstützt,
gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.

Haben Sie Fragen rund um die Veranstaltung oder Probleme bei der Anmeldung?
Dann wenden Sie sich gerne an
Bioland-Veranstaltungen Niedersachsen
T. +49 4262 9590-70
veranstaltung-nds@bioland.de

Zielgruppe: Erzeugung

Freie Plätze: 60

Hier geht's zurück zur Suche Hier geht's zur Anmeldung