27.09.2018 Bozen

Neues zur Biolife 2018

Die Fachmesse Biolife hat sich über die letzten Jahre zur wichtigsten Plattform für biologische Qualitätsprodukte im gesamten Alpenraum entwickelt; die strategische Position Bozens an der Grenze zwischen dem deutschen und italienischen Sprachraum ist für viele Sprungbrett in den italienischen Markt.

Die Fachmesse Biolife hat sich über die letzten Jahre zur wichtigsten Plattform für biologische Qualitätsprodukte im gesamten Alpenraum entwickelt; die strategische Position Bozens an der Grenze zwischen dem deutschen und italienischen Sprachraum ist für viele Sprungbrett in den italienischen Markt.

Höhepunkt der diesjährigen Auflage ist der erste Fachkongress im Rahmen der Biolife. Die Konferenz am ersten Messetag, Freitag 23. November, bringt namhafte Experten nach Bozen, die zu den neuesten Trends im Bioanbau referieren. Darunter auch Jan Plagge, Bioland-Präsident, BÖLW-Vorstand und nunmehr auch Präsident der IFOAM-EU-Gruppe. Mit ihm werden der Südtiroler EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann, Matteo Bartolini vom International Organic Agriculture Network sowie Michael Theiner von der Genossenschaft Bio Südtirol disktuieren.

Neben diesem Toptermin gibt es an allen vier Messetagen viel Sehens- und Hörenswertes auf der Aktionsbühne nahe dem Stand des Bioland Verbands Südtirol, der sich in diesem Jahr rundum frisch mit neuem Raum- und Standkonzept präsentiert. In der „Bunten Welt des Biolandbaus Südtirols“ werden 17 kleinere Podiumsdiskussionen, Vorstellungen und Produktverkostungen stattfinden, aus allen Produktionsbereichen, wie Obstbau, Wein, Viehwirtschaft, Imkerei, Gemüse und Ackerbau, Kräuter und Getreide. Weitere interessante Gespräche werden zwischen den Pionieren der ersten und zweiten Generation stattfinden, es wird auf die verschiedenen Anbauweisen vom Bund Alternativer Anbauer und Arge Biodynamische Wirtschaftsweise eingegangen, außerdem werden auch Vorträge auf Italienisch gehalten.

Erstes Südtiroler Bio-Weinfestival

Um die Südtiroler Bio-Weinwirtschaft geht es in einem eigenen Festival, das heuer zum ersten Mal stattfinden wird. Am Montag, 26. November – zum Ausklang der Messe – treffen sich Südtiroler Bio-Winzer verschiedenster Anbauweisen zum Fachsimpeln und Verkosten unter dem Motto „Südtirol meets Südtirol“; in den folgenden Jahren sollen dann weitere Bio-Weinregionen in Austausch mit den Südtiroler Biowinzern treten, sodass Dynamik und Vielfalt erhalten bleiben, ohne den eigentlichen Zweck – die Weinwelt Südtirols zu präsentieren – zu verlieren.

Bioland Südtirol

Niederthorstraße, I-39018 Terlan

Tel. 0039 0471 1964100

Fax 0039 0471 1964119

E-Mail: bioland(at)bioland-suedtirol.it

Zurück zur Übersicht