Der Landesverband Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern

Dem Landesverband gehören derzeit gut 300 Erzeuger sowie über 70 Verarbeitungsbetriebe aus den unterschiedlichen Branchen an. Daneben unterstützen ca. 50 Fördermitglieder die Arbeit des Landesverbandes finanziell.

Der Vorstand und die hauptamtlichen Mitarbeiter in der Geschäftsstelle in Rendsburg sorgen mit Beratung, politischer Vertretung und Öffentlichkeitsarbeit für die Belange der Mitglieder.

Nachrichten

Nächste Veranstaltungen:

  • 11.12.2019 | 10:00:00 Uhr bis 11.12.2019 | 15:00:00 Uhr

    Tierwohl in der Bio-Milchviehaufzucht: Erfolgreich Kälber aufziehen

    28857 Syke

    Liebe Milchviehhalterinnen und Milchviehhalter, hiermit möchten wir Sie und Euch herzlich zu unserem nächsten Praktikertag einladen. Wenn Kälber gesund aufwachsen, ist das die beste Grundlage dafür, dass sie als Kühe gute Leistungen erbringen und langlebig sind. Hier liegt ein großes Potential für die erfolgreiche Milcherzeugung. Im Bio-Betrieb wird besonders auf die Auswirkungen der Haltungsbedingungen auf das Tierwohl geachtet. Die Vorgaben der EU-Öko-VO mit niedersächsischen Witterungsbedingungen in Einklang zu bringen, stellt für Praktiker zeitweise eine Herausforderung dar. Dr. Hans-Jürgen Kunz wird uns mitnehmen in die "Welt der Kälber" und viele praxistaugliche Antworten und Lösungen vorstellen. Wir freuen uns auf Euch! Teilnahmegebühr: kostenlos, Verpflegung und Fahrtkosten werden von den Teilnehmern getragen.

    Zum Download: Einladung_Bio-Kälberhaltung
    Ort: Bioland Hofrestaurant, An der Wassermühle 18, 28857 Syke
    Kontakt: Bioland Tagungsbüro, Tel. +49 4262 9590-70, Fax +49 4262 9590-50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 11.12.2019 | 10:00 Uhr bis 11.12.2019 | 15:00 Uhr

    Tierwohl in der Bio-Milchviehaufzucht: Erfolgreich Bio-Kälber aufziehen

    28857 Syke

    Wenn Kälber gesund aufwachsen, ist das die beste Grundlage dafür, dass sie als Kühe gute Leistungen erbringen und langlebig sind. Hier liegt ein großes Potential für die erfolgreiche Milcherzeugung. Im Bio -Betrieb wird besonders auf die Auswirkungen der Haltungsbedingungen auf das Tierwohl geachtet. Die Vorgaben der EU-Öko-VO mit niedersächsischen Witterungsbedingungen in Einklang zu bringen, stellt für Praktiker zeitweise eine Herausforderung dar. Dr. Hans-Jürgen Kunz wird uns mitnehmen in die „Welt der Kälber“ und viele praxistaugliche Antworten und Lösungen vorstellen.

    Zum Download: Prata-Einladung_Kälberhaltung Nds_20191211
    Ort: Bioland Hofrestaurant, An der Wassermühle 18, 28857 Syke
    Kontakt: Bioland-Tagungsbüro: Tel. 04262/9590-70, Fax 04262/9590-50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 17.12.2019 | 09:00:00 Uhr bis 17.12.2019 | 13:00:00 Uhr

    Öko-Ackerbau im Klimawandel: Klimafreundliche Wirtschaftswesien und Anpassungsstrategien

    55545 Bad Kreuznach

    Gemeinsam mit Öko-Ackerbaubetrieben aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland möchten wir aus der Beratung die Entwicklungen des Klimawandels beurteilen. Nach zwei außergewöhnlich trockenen Jahren haben wir alle gemerkt was Klimawandel für uns bedeuten kann. Was können wir tun umklimafreundlicher zu produzieren und wie können wir unsere Wirtschaftsweisen an den kommenden Wandel anpassen? Diese und weitere Fragen werden ausgewählte Experten gemeinsam mit den Ackerbauern diskutieren. Teilnahmegebühr: kostenlos, Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmern getragen.

    Zum Download: Einladung Ackerbau
    Ort: DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Rüdesheimer Str. 68, 55545 Bad Kreuznach
    Kontakt: BIOLAND Landesverband Rheinland-Pfalz/ Saarland e.V., Kilian Busch, Tel. +49 6131 2397946, Fax , kilian.busch@bioland.de

    Anfrage