Der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland

Dem Bioland-Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland haben sich knapp 350 landwirtschaftliche Betriebe angeschlossen. In den Weinbauregionen Ahr, Mosel, Nahe, Pfalz und Rheinhessen wirtschaften knapp 70 Bioland-Winzer nach den Richtlinien des organisch-biologischen Weinbaus. Für die schonende Verarbeitung der regionalen Bioland-Lebensmittel sorgen über 70 Verarbeiter, darunter Bäcker, Metzger, Hofkäsereien, Keltereien, Gastronomiebetriebe und eine Molkerei.

Der Landesvorstand und sein Mitarbeiterteam setzen sich für ein gesundes und stabiles Wachstum des organisch-biologischen Landbaus in Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein. Die Geschäftsstelle in Mainz vertritt die Interessen ihrer Mitglieder in der Politik und fördert die Vermarktung für Bioprodukte. Außerdem berät sie ihre Mitglieder in allen Fragen zum Anbau, zur Tierhaltung und Vermarktung und unterstützt sie mit Öffentlichkeitsarbeit.

Nachrichten

Nächste Veranstaltungen:

  • 22.05.2019 | 13:00 Uhr bis 25.05.2019 | 13:00 Uhr

    Feuersteiner Intensivkurs 2. Modul: "Innovation ist mehr"

    91320 Ebermannstadt

    Zum Download: 2019_01_10 Intensivkurs_Kursbeschreibung
    Ort: Feuerstein - Katholische Landvolkshochschule, Burg Feuerstein 16, 91320 Ebermannstadt, Tel. 09194-73630
    Kontakt: Die Anmeldung ist jetzt noch möglich über zentrale@klvhs-feuerstein.de, Tel.: 09194 73630, zentrale@klvhs-feuerstein.d

    Anfrage

  • 25.05.2019 | 14:00 Uhr bis 25.05.2019 | 17:00 Uhr

    Zweite Artenvielfaltswanderung zum Internationalen Tag der Artenvielfalt

    67823 Obermoschel

    Die Natur explodiert endlich wieder, es summt und brummt auf den Äckern, Wiesen, Feldern und im Wein. Am Samstag, den 25. Mai gibt es auf dem Bioland Betrieb Meitzler die Gelegenheit, sich von der Artenvielfalt der biologischen Landwirtschaft zu überzeugen. Dieses Jahr führt die Wanderung über etwa 4 km über die Flächen rund um den Kahlforster Hof am Donnersberg. Hier werden 10 verschiedene Kulturen angebaut, über deren Bewirtschaftung und Besonderheiten<br>Armin Meitzler und Monika Meitzler-Stöhr berichten werden. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stiftung Lebensraum und im Rahmen des Internationalen Tags der Artenvielfalt statt, welcher bereits im Jahre 2000 eingeführt wurde, um auf das derzeitige Artensterben aufmerksam zu machen.<br>Der Ökolandbau fördert die Biodiversität auf vielen verschiedenen Ebenen. Themen der Wanderung werden die nachhaltige Bewirtschaftung der Flächen, die Gestaltung der flexiblen und vielfältigen Fruchtfolgen, sowie die innovativen Nährstoffkreisläufe auf dem langjährigen Bioland Betrieb sein. „Ein intaktes, gesundes Bodenleben, ein produktiver Humusaufbau und die flirrende Vielfalt auf unseren Flächen sind ein zentrales Thema unserer Arbeit. Wir freuen uns darauf, unsere Begeisterung für das Thema bei unserer Wanderung zu teilen“, freut sich Armin Meitzler. <br>Die Meitzlers starteten nach der Betriebsübernahme vor mehr als zehn Jahren 2012 gemeinsam in die Biolandwirtschaft. Seitdem baut die Familie eine Vielzahl von Kulturen an: Von Wein, über Futtermittel und Nutzkulturen bis hin zu verschiedenen Getreidesorten. Der Stolz des Betriebes ist die gelebte Artenvielfalt − durch eine sinnvolle Bewirtschaftung und den Verzicht auf Kunstdünger tummeln sich auf den Feldern und in den Böden eine Vielzahl an Insekten, Bienen, Hummeln, Bakterien, Pilzen und Regenwürmern. Der Betrieb ist Bioland Leitbetrieb Rheinland-Pfalz und Teil der „Grünen Brücke“, einem System der regenerativen Landwirtschaft. Armin Meitzler ist außerdem als Vorstand in der Stiftung Lebensraum engagiert, welche 2018 in der Nordpfalz gegründet wurde. Ziel der Stiftung ist das Setzen von Impulsen zur Schaffung nachhaltiger, vernetzter und zukunftsfähiger Lebensräume und die Sicherung von<br>ökologischen und sozialen Lebensgrundlagen und die Förderung eines solidarischen Wachstums.<br>Im Rahmen der Artenvielfaltswanderung lädt Bioland dazu ein, aus der Wanderung einen InstaWalk zu machen! Interessierte Instagrammer*innen aus der Region können sich direkt an Marta Fröhlich aus dem Social Media Team wenden: marta.froehlich@bioland.de oder unter 06131-2397923.<br>Los geht es am 25.05.2019 um 14:00 Uhr am Kahlforster Hof in Obermoschel, die genaue Route wird mit der Anmeldebestätigung verschickt. Die Wanderung ist auf maximal 35 Personen begrenzt, Anmeldung unter info@biobetrieb-meitzler.de. Gegen 17:00 Uhr endet die Wanderung am Startpunkt mit einem kleinen Imbiss und guten Gesprächen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende, die der Stiftung Lebensraum zugutekommt ist willkommen. Mehr Infos zum BioBetrieb Meitzler und zur Stiftung Lebensraum finden sich unter www.biobetrieb-meitzler.de und www.stiftunglebensraum.org.

    Zum Download: PM_Artenvielfaltswanderung_Meitzler
    Ort: Kahlforster Hof, -, 67823 Obermoschel, Tel. info@biobetrieb-meitzler.de
    Kontakt: Monika Meitzler-Stöhr, info@biobetrieb-meitzler.de

    Anfrage

  • 26.05.2019 | 11:00 Uhr bis 26.05.2019 | 22:00 Uhr

    Mit dem Schwein auf Rüsselkontakt - Hoffest des Biohof Althaus-Zell an der Mosel

    65856 Zell (Mosel)-Althaus

    Wer schon immer mal auf Tuchfühlung mit Bunten Bentheimer Landschweinen gehen wollte, hat Ende Mai in Zell (Mosel)-Althaus die Gelegenheit dazu: Einen ganzen Tag lang gibt es hier beim ersten Hoffest des Bioland-Hofs Althaus-Zell die Gelegenheit Ferkel und Schweine auf Weide und Wiese zu erleben, an einer Hofführung teilzunehmen, oder sich bei Livemusik (die Orchestervereinigung Zell ab 12.00 Uhr (Mosel) und Band ab 15.00 Uhr) von leckerer Bio-Küche bekochen zu lassen. Köstliches vom Bunten Bentheimer Landschwein, vegetarische Speisen, Pasta & Co, Waffeln und Crêpes, werden zu Bier, Bio-Moselwein, Bio-Limonaden und Säften, Kaffee und Kuchen angeboten.<br>Auf dem Genießermarkt bieten kreative Aussteller aus der Region, Manufakturen und regionale Erzeugerbetriebe ihre Waren an und es lässt sich bestimmt der ein oder andere Schatz entdecken: Ziegenkäsespezialitäten, Gewürze, Öle und Essige, verschiedene Honigsorten oder Insektenhotels dürfen probiert, getestet und erworben werden. Auch für Kinderspaß ist gesorgt: Eine Schweineralley und Ponyreiten werden angeboten, es kann auf der Hüpfburg getobt und sich beim Lutscher suchen im Heuhaufen oder beim Strohballenklettern verausgabt werden.<br>Das Team des Biohofs fiebert dem Termin Ende Mai schon entgegen. „Wir freuen uns auf unser erstes Hoffest und die Möglichkeit, unseren Betrieb mit all seinen Facetten vorstellen zu können. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir auf Anhieb ein so abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen konnten. So ist am Sonntag sicher für jeden etwas dabei!“, so Waltraud Fazio und Volker Luckenbach.<br>Der Biohof Althaus-Zell liegt idyllisch auf den Moselhöhen nur 10 km von Zell (Mosel) entfernt. Er widmet sich seit 2012 dem Erhalt der vom Aussterben bedrohten eigenständigen Schweinerasse des Bunten Bentheimer Landschweins. Erst letztes Jahr ist die gesamte Herde aus dem Westerwald in die MoselHunsrück-Region gezogen. Volker Luckenbach, Waltraud Fazio und ihr Team wirtschaften hier nach Bioland Richtlinien, das bedeutet: Artgerechte Haltung der Schweine mit viel Platz und Bewegung in der Natur, um der natürlichen Neugier und dem Spieltrieb des Schweins möglichst gerecht zu werden. Die Schweine wachsen langsamer und sind dafür durch die natürliche und gesunde Fütterung widerstandsfähiger. Außerdem arbeitet der Biohof in der Verarbeitung ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe. Mit dem „Moselschwein“ produziert der Biohof Althaus-Zell hochwertige Genusslebensmittel mit dem typisch kräftig-nussigen Geschmack des Bunten Bentheimer Landschweins. Vermarktet werden die Produkte auch auf regionalen Wochenmärkten in Simmern und Kastellaun im Hunsrück, Selters im Westerwald, Nastätten im Taunus, sowie in Andernach und Zell.<br>Los geht es am Sonntag, den 26. Mai ab 11:00 Uhr bei der Bio-Hof Althaus-Zell GmbH, Althaus 2 in 65856 Zell (Mosel)-Althaus. Erwartet werden mehrere hundert Gäste aus der Region. Mehr Infos finden sich unter www.biohof-althaus-zell.de. Für Rückfragen stehen Volker Luckenbach und Waltraud Fazio zur Verfügung: 0151-11115724 oder per Mail unter volker.luckenbach@biohof-althaus-zell.de.

    Zum Download: PM_Hoffest_Biohof_Althaus-Zell
    Ort: Biohof Althaus-Zell, Althaus 2, 65856 Zell (Mosel)-Althaus
    Kontakt: Volker Luckenbach / Waltraud Fazio, volker.luckenbach@biohof-althaus-zell.de

    Anfrage