16.04.2018 Berlin

Bioland auf der BioOst 2018 Bioland-Mitglieder präsentieren ihre Produkte und der Bioland-Verband informiert über das Schwerpunktthema Artenvielfalt

Der Bioland-Verband und 37 Bioland-Partnerunternehmen präsentieren sich am 22. April auf der „BioOst - die Biomesse für den Fachhandel“ in Halle 25 auf dem Messegelände in Berlin. Die Bioland-Partner und Vermarkter stellen Neuheiten vor und geben einen Einblick in ihr aktuelles Produktsortiment. Der Bioland-Verband informiert an Stand 25-A14 über die gesellschaftlichen Leistungen, die die Bioland-Mitglieder im Bereich Artenvielfalt erbringen. Mit am Bioland-Stand wird die Imkerin Irene Pardo aus Berlin über Bioland-Imkerei informieren.

Die ursprünglich aus Spanien stammende Bioland-Imkerin ist in Berlin-Neukölln ansässig und hält insgesamt 25 Völker, die sie an verschiedenen Standorten in Berlin aufstellt. „Je größer die Vielfalt im Nahrungsangebot, d.h. bei blühenden Pflanzen ist, umso besser geht es den Bienen und Insekten. Sie übernehmen mit ihrer Bestäubung eine grundlegende Aufgabe für die Ernährung der Menschen, denn rund ein Drittel unserer Nahrungsmittel wachsen nur, weil sie von Bienen und anderen Insekten bestäubt werden. Die Arbeit der Imker hat aus diesem Grund eine herausragende gesellschaftliche Bedeutung, die häufig noch von vielen verkannt wird“, erklärt Frau Pardo. Und Heike Kruspe, Geschäftsführerin von Bioland Ost, ergänzt: „Dem Bioland-Verband sind der Erhalt und die Förderung der biologischen Vielfalt ein wichtiges Ziel. Daher bieten Biolandwirte durch den Anbau verschiedenster Kulturen, nicht nur im Mai zur Rapsblüte, sondern bis in den Spätsommer hinein, den Bienen eine Fülle von Nahrungsquellen. Zum Beispiel werden Leguminosen, d.h. Schmetterlingsblütler wie Klee, Erbsen oder Ackerbohnen, aber auch fast vergessene Kulturpflanzen wie Lein, Leindotter oder Phacelia angebaut. Darüber hinaus legen viele Biolandwirte Blühstreifen an, die das Nahrungsangebot für Bienen bereichern. Durch den zusätzlichen Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzengifte und Insektizide werden Insekten im Biolandbau als wichtiges Glied der Nahrungskette geschont. Davon profitieren auch die Bienen!“ Neben den Informationen am Bioland-Stand haben die Besucher der Bio-Ost an den Ständen von Bioland-Mitgliedern die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch über die Erzeugung und Herstellung von Bioland-Produkten zu informieren.

Als Bioland-Ost-Partner auf der BioOst sind das BioBackHaus, die Rolle Mühle, Gut Krauscha, das Märkische Landbrot und die Schweizer Sauerkonserven vertreten. Eine Liste der Bioland-Aussteller finden Sie unter www.bioland.de, näheres zur Messe unter www.bioost.info.

Bioland Ost e.V.
Gradestr. 92, 12347 Berlin

Susanne Kagerbauer - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heike Kruspe - Geschäftsführerin

Tel. 030 530237 50
Fax 0354 763177
E-Mail: info-ost @ bioland.de 

Zurück zur Übersicht