09.02.2016 Schwerte

Wege zu mehr Bio: Erfolgreiche Wintertagung in Schwerte

Es geht wieder mehr in Sachen Biolandbau in NRW. Das war vergangene Woche in Haus Villigst in Schwerte deutlich zu spüren. Der Bioland Landesverband hatte zur Wintertagung geladen – gekommen sind so viele wie lange nicht. Insbesondere Landwirte, die ernsthaft an einer Umstellung auf Ökolandbau interessiert sind, darunter viel junger Nachwuchs.

„Ökolandbau 3.0 – Wege zu mehr Bio“ war das Tagungsprogramm überschrieben. Neben Seminaren und Veranstaltungen zu aktuellen und Zukunftsthemen wie Tierwohl- und Tiergesundheit, Nährstoffmanagement der Böden und landwirschaftlicher Betriebsführung gab es spezielle Angebote für Umstellungsinteressierte. Der Preisverfall etwa bei Milch und Schweinefleisch, verbesserte Förderrahmendedingungen und ein anstehender Generationswechsel auf vielen Betrieben sind einige der Gründe für das wachsende Interesse am Bioandbau. Die Sorge um die Natur, die schwindende Artenvielfalt und die Diskussion um Pestizidbelastungen tun ihr Übriges. 

Die Stagnation ist zu Ende

In den letzten Jahren stagnierte das Wachstum in der Fläche, während die Nachfrage nach heimischem und regionalem Bio stetig wuchs. „Zurzeit haben wir sehr viele Anfragen und somit endlich wieder viele Umstellungswillige. In den nächsten Wochen dürfen wir hoffentlich den 600. Mitgliedsbetrieb im Bundesland begrüßen“, freut sich Bioland-Landesgeschäftsführer Jan Leifert.

Entscheidend für Neueinsteiger seien auch die guten Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen. Landwirte sollen erfolgreiche, möglichst autonome Wirtschaftsunternehmen sein. Die Aussicht auf dauerhaften und sicheren Absatz ihrer Produkte in kurzen, regionalen Kreisläufen ist deshalb ausschlaggebend. Hier können Neueinsteiger auf Vertragsparter und Erzeugergemeinschaften bauen, wie sie etwa mit Biofleisch NRW, Bioregio NRW oder BioMEG bestehen – um nur einige zu nennen. Nicht zuletzt bedeutet dies eine hohe Transparenz für die wachsende Zahl kritischer Verbraucher.

Bioland Nordrhein-Westfalen e.V.
Im Hagen 5, 59069 Hamm-Süddinker

Annette Angenendt - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Leifert - Geschäftsführer

Tel. 02385 935418
Fax 02385 935425
E-Mail: annette.angenendt(at)bioland.de

Zurück zur Übersicht