18.10.2018 Hamm/Willich

Die nächste 100er Marke geknackt: Bioland NRW feiert 700. Mitglied

NRW-Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser würdigt positive Entwicklung des Ökolandbaus

Der Bioland Landesverband NRW e.V. hieß heute seinen 700. Mitgliedsbetrieb Willkommen. Auch NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser gratulierte der Familie Binger in Willich herzlich und informierte sich über die Geschichte des Familienbetriebs, seine Motivation, auf Ökolandbau umzustellen und Mitglied im Bioland-Verband zu werden.

"Die Landesregierung unterstützt die ökologische Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen verlässlich und möchte sie weiter ausbauen. Wir fördern zum Beispiel die Umstellung konventioneller Betriebe mit attraktiven Flächenprämien und unterstützen die Landwirtschaftskammer und die Öko-Verbände dabei, eine breit aufgestellte und professionelle Beratung für umstellungsinteressierte Betriebe anbieten zu können", sagte Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser.

"Bio-Landwirtschaft war der logische Schritt", sagt Andreas Binger, "wir legen schon lange Wert darauf, möglichst nachhaltig zu wirtschaften, jetzt sind wir den nächsten Schritt gegangen. Als kleiner Betrieb war uns dabei das Netzwerk eines Mitgliederstarken Verbandes wichtig. Deshalb sind wir glücklich, bei Bioland zu sein."

Familie Binger ist damit Teil einer kontinuierlich wachsenden Gemeinschaft. Bioland NRW Landesvorsitzender Joachim Koop erklärt dazu: "700 Bioland Betriebe in NRW sind Ausdruck einer sehr positiven Entwicklung. Das Wachstum ist aber durchaus ausbaufähig. In NRW sind wir mit Bio-Flächen und –Betrieben noch im mittleren einstelligen Bereich, das ist gemessen an den gesellschaftlichen Erwartungen an eine Tier- und Umweltgerechten Landwirtschaft viel zu wenig. Viele umstellungsinteressierte Landwirte können für den Ökolandbau gewonnen werden, dafür braucht es aber verlässlicher Rahmenbedingungen. Preisstabilität und eine positive Marktentwicklung sind dabei ebenso wichtig wie eine Politik, die die Leistungen der Ökolandwirtschaft langfristig und zuverlässig honoriert."

Das Ehepaar Andrea und Andreas Binger bewirtschaftet 23 ha, auf denen sie Futtergetreide, Kleegras und Ackerbohnen anbauen. Zum Hof gehören außerdem 40 Legehennen und eine Streuobstwiese. Eine Besonderheit: Familie Binger bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten an. "Bingers kleine Scheune" heißt der Hotelbetrieb mit 6 Zimmern und einer Ferienwohnung.

Über Bioland

Bioland ist der bedeutendste Verband für ökologischen Landbau in Deutschland. 7.300 Landwirte, Gärtner, Imker und Winzer wirtschaften nach den Bioland-Richtlinien. Hinzu kommen mehr als 1.000 Partner aus Herstellung und Handel wie Bäckereien, Molkereien, Metzgereien und Gastronomie. Gemeinsam bilden sie eine Wertegemeinschaft zum Wohl von Mensch und Umwelt. In NRW gehören 700 landwirtschaftliche Betriebe sowie 100 Unternehmen aus Verarbeitung und Handel dem Verband an.

Bioland Nordrhein-Westfalen e.V.
Im Hagen 5, 59069 Hamm-Süddinker

Annette Angenendt - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Leifert - Geschäftsführer

Tel. 02385 935418
Fax 02385 935425
E-Mail: annette.angenendt(at)bioland.de

Zurück zur Übersicht