Der Landesverband Niedersachsen/Bremen

Der Bioland Landesverband Niedersachsen/Bremen ist mit fast 600 Mitgliedsbetrieben der größte Bio-Anbauverband Niedersachsens. Hinzu kommen um die 110 Partner aus Verarbeitung und Handel. Ein Netzwerk aus über 20 Fach- und Regionalgruppen bietet die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.

1989 wurde der Landesverband gegründet. Ihren Sitz hat die Geschäftsstelle im Ökolandbauzentrum in Visselhövede. Dort sind weitere Partner aus dem Ökolandbau wie z.B. die Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH ansässig.
Bioland arbeitet dort im engagierten Team in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Beratung und Interessenvertretung. Die Mitarbeiter werden durch vier Vorstandsmitglieder tatkräftig unterstützt.

Nachrichten

  • 07.08.2018Isernhagen/Visselhövede

    Erster Niedersächsischer BioSlam

    Wie sieht der Alltag eines Bioland-Bauern aus? Wogegen und wofür kämpfen wir? Was treibt uns an? Welche neuen Forschungsergebnisse helfen uns im Stall und auf dem Feld? Was können wir tun, um die Politik für unsere...

  • 12.06.2018Hannover/Visselhövede

    Bioland Apfelketchup wird Kulinarischer Botschafter Niedersachsens

    „Aus Äpfeln muss man doch noch mehr machen können als Kuchen oder Apfelsaft“, dachte sich Kerstin Hintz (53) vor drei Jahren. Dass man aus den leckeren regionalen Sorten aus dem Alten Land tatsächlich noch sehr viel...

  • 22.05.2018Hannover/Visselhövede

    Bioland beim Autofreien Sonntag - Hannovers Klimafest

    Am 3. Juni ist es wieder so weit: Niedersachsens Landeshauptstadt feiert den neunten "Autofreien Sonntag – Hannovers Klimafest". Mit neun Themenmeilen und zahlreichen Bühnen mit Bands und Tanzgruppen geht das...

Nächste Veranstaltungen:

  • 26.11.2018 | 09:00 Uhr bis 27.11.2018 | 16:00 Uhr

    Bioland-Herbst-Bundesdelegiertenversammlung

    36043 Fulda

    Ort: Parkhotel Kolpinghaus, Goethestraße 13, 36043 Fulda
    Kontakt: Bioland Tagungsbüro: tagungsbuero@bioland.de,

  • 28.11.2018 | 14:00 Uhr bis 28.11.2018 | 18:30 Uhr

    Rinderhaltung: Fleischqualität verstehen und verbessern

    37296 Ringgau

    Die Nutzung des Grünlandes erfolgt im ökologischen Landbau in großem Umfang durch Fleischrinderzucht und −haltung. Auch unter z.T. schwierigen ökonomischen Bedingungen. Die Qualität des Erzeugungsprozesses hat bereits ein hohes Niveau erreicht. Aber gerade für die Rentabilität und für alternative Vermarktungswege ist eine Produktqualität von großem Interesse. Die Einflussfaktoren auf die Qualität des Fleisches sind vielfältig und komplex und hängen beispielsweise von Rasse, Weidepflege, Herdenmanagement oder Schlachtung ab. Doch wie ist Rindfleischqualität messbar? Ziel ist es, das eigene, grundlegende Verständnis zu festigen und klare Anhaltspunkte für betriebsindividuelle Verbesserungen zu nutzen. Welches Ziel dahinter steht?

    Zum Download: 2018-11-28-Fleischqualität
    Ort: Biolandbetrieb Kreuzhof, Dietrich/Funk GbR,, Kreuzerweg 10, 37296 Ringgau
    Kontakt: Bioland Hessen, Sturmiusstraße 5, 36037 Fulda, Telefon 0661/ 480436-0, Fax -20:, info-hessen@bioland.de

    Anfrage

  • 29.11.2018 | 11:00 Uhr bis 29.11.2018 | 16:00 Uhr

    Umstellertag für Mutterkuhhalter und Rindermäster

    26197 Großenkneten

    Neben der klassischen Direktvermarktung gibt es mittlerweile eine vermehrte Nachfrage aus dem Naturkostfachhandel und LEH. Für Erzeuger ist eine Umstellung im Mutterkuh- und Rinderbereich meistens mit einem geringen Aufwand verbunden. Vor diesem Hintergrund wollen wir Sie gerne über die Voraussetzungen einer Umstellung auf ökologischen Landbau informieren und Ihnen einen Überblick über den Rindfleischmarkt geben.

    Zum Download: 29-11-2018 U-Tag Mutterkuh Bakenhus
    Ort: Bioland-Betrieb Biohof Bakenhus, Bakenhuser Esch 8, 26197 Großenkneten
    Kontakt: Bioland e.V. Tagungsbüro 04262-959050, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage