Der Landesverband Niedersachsen/Bremen

Der Bioland Landesverband Niedersachsen/Bremen ist mit fast 600 Mitgliedsbetrieben der größte Bio-Anbauverband Niedersachsens. Hinzu kommen um die 110 Partner aus Verarbeitung und Handel. Ein Netzwerk aus über 20 Fach- und Regionalgruppen bietet die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.

1989 wurde der Landesverband gegründet. Ihren Sitz hat die Geschäftsstelle im Ökolandbauzentrum in Visselhövede. Dort sind weitere Partner aus dem Ökolandbau wie z.B. die Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH ansässig.
Bioland arbeitet dort im engagierten Team in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Beratung und Interessenvertretung. Die Mitarbeiter werden durch vier Vorstandsmitglieder tatkräftig unterstützt.

Nachrichten

  • 26.11.2019Visselhövede

    Die Gesellschaft fordert – wir liefern Antworten!

    Im neuen Jahr, vom 12. bis zum 14. Januar, findet wieder die Bioland-Wintertagung Nord im Hotel Camp Reinsehlen bei Schneverdingen statt, eine der bedeutendsten und umfangreichsten Wintertagungen des Verbandes....

  • 22.10.2019Wolfsburg

    Gold, Silber und Bronze für Niedersachsens Bioland-Fleischer und -Metzger

    Bioland prämierte am Sonntag auf dem Bioland-Partnerkongress in Wolfsburg die beste Bio-Wurst und das beste Bio-Fleisch seiner Partnerbetriebe. Bei der 6. Qualitätsprüfung haben im September zehn Bioland-Metzger und...

  • 24.09.2019Visselhövede/Stuttgart

    4 x Gold für Niedersachsens Bioland-Brote

    Bei der achten Bioland Brotprüfung brachten niedersächsische Bäckereien insgesamt vier Gold- und vier Silbermedallien nach Hause. Die Fachjury, bestehend aus Lebensmittelsensorikern der Technischen Universität München,...

Nächste Veranstaltungen:

  • 11.12.2019 | 10:00:00 Uhr bis 11.12.2019 | 15:00:00 Uhr

    Tierwohl in der Bio-Milchviehaufzucht: Erfolgreich Kälber aufziehen

    28857 Syke

    Liebe Milchviehhalterinnen und Milchviehhalter, hiermit möchten wir Sie und Euch herzlich zu unserem nächsten Praktikertag einladen. Wenn Kälber gesund aufwachsen, ist das die beste Grundlage dafür, dass sie als Kühe gute Leistungen erbringen und langlebig sind. Hier liegt ein großes Potential für die erfolgreiche Milcherzeugung. Im Bio-Betrieb wird besonders auf die Auswirkungen der Haltungsbedingungen auf das Tierwohl geachtet. Die Vorgaben der EU-Öko-VO mit niedersächsischen Witterungsbedingungen in Einklang zu bringen, stellt für Praktiker zeitweise eine Herausforderung dar. Dr. Hans-Jürgen Kunz wird uns mitnehmen in die "Welt der Kälber" und viele praxistaugliche Antworten und Lösungen vorstellen. Wir freuen uns auf Euch! Teilnahmegebühr: kostenlos, Verpflegung und Fahrtkosten werden von den Teilnehmern getragen.

    Zum Download: Einladung_Bio-Kälberhaltung
    Ort: Bioland Hofrestaurant, An der Wassermühle 18, 28857 Syke
    Kontakt: Bioland Tagungsbüro, Tel. +49 4262 9590-70, Fax +49 4262 9590-50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 11.12.2019 | 10:00 Uhr bis 11.12.2019 | 15:00 Uhr

    Tierwohl in der Bio-Milchviehaufzucht: Erfolgreich Bio-Kälber aufziehen

    28857 Syke

    Wenn Kälber gesund aufwachsen, ist das die beste Grundlage dafür, dass sie als Kühe gute Leistungen erbringen und langlebig sind. Hier liegt ein großes Potential für die erfolgreiche Milcherzeugung. Im Bio -Betrieb wird besonders auf die Auswirkungen der Haltungsbedingungen auf das Tierwohl geachtet. Die Vorgaben der EU-Öko-VO mit niedersächsischen Witterungsbedingungen in Einklang zu bringen, stellt für Praktiker zeitweise eine Herausforderung dar. Dr. Hans-Jürgen Kunz wird uns mitnehmen in die „Welt der Kälber“ und viele praxistaugliche Antworten und Lösungen vorstellen.

    Zum Download: Prata-Einladung_Kälberhaltung Nds_20191211
    Ort: Bioland Hofrestaurant, An der Wassermühle 18, 28857 Syke
    Kontakt: Bioland-Tagungsbüro: Tel. 04262/9590-70, Fax 04262/9590-50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 16.12.2019 | 09:00 Uhr bis 16.12.2019 | 17:30 Uhr

    Workshop: Öko-Ackerbau der Zukunft

    30890 Barsinghausen (OT Holtensen)

    Im Fokus steht der Klee- und Luzernegras als Motor der Fruchtfolge, die Anpassung der Züchtung an den Klimawandel, best practice Beispiele für Ackerbau-Erfolgsfaktoren zu Zeiten des sich verändernden Klimas sowie die Marktentwicklung und Aussichten am Druschfruchtmarkt. Weitere Details bitte dem Anhang entnehmen.

    Zum Download: Prata-Einladung_Oeko-Ackerbau der Zukunft_20191216
    Ort: LebensArt, Bultfeld 2, 30890 Barsinghausen (OT Holtensen)
    Kontakt: Bioland-Tagungsbüro: T 04262.9590-70, F 04262.9590-50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage