26.02.2019 Hadamar/Oberweyer

Treffen der Fachgruppe Gemüse in der Solawi Gärtnerei Oberweyer

Am 25. Februar trafen sich bei bestem Wetter die Mitglieder der Bioland-Fachgruppe in der Gärtnerei Oberweyer. Betriebsleiter Lennart Kaminske stellte den Betrieb vor, der als Solawi organisiert ist, und berichtete von seinen Erfahrungen.

Die Gärtnerei betreibt einen Ab-Hof-Verkauf und ist auf mehreren Märkten vertreten. Ihre Jungpflanzen kommen größtenteils aus eigener Anzucht, großen Wert wird in der Gärtnerei auf optimale Arbeitsorganisation gelegt. Im Gewächshaus wachsen derzeit Wintersalate wie Feldsalat in top Bioland-Qualität. Im Freiland liegt das besondere Augenmerk auf der Bodenfruchtbarkeit, es werden zweistufig Gesundungsfrüchte angebaut: Kleegras, das dann im Sommer pfluglos umgebrochen und dann tiefengelockert wird. Es folgt eine Aussaat einer abfrierenden Zwischenfruchtmischung. Im folgenden Frühjahr wird nur noch flach gearbeitet und gepflanzt.

Das überzeugende Ergebnis war auch gleich vor Ort zu sehen und wurde von allen begutachtet: Kaum Pflanzenrückstände auf der Oberfläche, die der Bearbeitung im Wege stehen. Die vorgeführte Spatenprobe fügte ein optimales Krümelgefüge über den gesamten Einstich zu Tage und bewies die Vorzüglichkeit des angewandten Systems. Nach der Betriebsbesichtigung nahmen die Teilnehmer ein gemeinsames Mittagessen im Scheunencafe von Bioland Betrieb Eckard Egenolf ein. Danach wurden auch angesichts der im März stattfindenden Bundesdelegiertenversammlung noch ausführlich Richtlinien und momentane aktuelle Entwicklungen aus dem Bundesfachausschuss Gemüse diskutiert.

Autor: Jonas Ehls, Bioland Beratung

Bioland  Hessen e.V.
Sturmiusstraße 5, 36037 Fulda

Susanne Kagerbauer - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Gregor Koschate - Geschäftsführer

Tel. 0661 4804360
Fax 0661 48043620
E-Mail: info-hessen(at)bioland.de

Zurück zur Übersicht