Zum Bioland Landesverband Hessen gehören fast 500 landwirtschaftliche Betriebe, die gemeinsam 25.000 ha bewirtschaften, sowie etwa 60 Partner- und Vertragsunternehmen wie Molkereien, Bäckereien und Fleischereien. Neben den hauptamtlichen Mitarbeitern gestaltet ein ehrenamtlicher Vorstand die Aktivitäten des Verbandes.

Nachrichten

  • 23.09.2019international/bundesweit/Marburg

    Bioland nimmt an Klimademo teil

    Am Freitag, den 20.09.2019, fand weltweit eine Klimademo statt, bei der die Erwachsenen die friday for future-Bewegung der Schüler unterstützt haben. In Deutschland gingen insgesamt 1,4 Mil Menschen auf die Straße. Auch...

  • 17.09.2019Mainz

    Bäuerinnen und Bauern fordern: Machen Sie ernst, Frau Merkel, stoppen Sie den Klimawandel jetzt!

    Am 20. September tagt das Klimakabinett in Berlin. Und in New York wird der UN-Klimagipfel vorbereitet. Zu diesem Anlass rufen zahlreiche Bäuer*innen, Waldbäuer*innen, Imker*innen, Winzer*innen, Gärtner*innen und...

  • 16.09.2019Fulda/Morschen

    „Bei uns blüht´s das ganze Jahr!“

    „Auf unseren Flächen blüht es das ganze Jahr über. Wenn die Insekten normalerweise schon ab dem Frühsommer auf den Feldern keine Nahrung mehr finden, blüht es durch unseren Leguminosenanbau das ganze Jahr“, berichtet...

Nächste Veranstaltungen:

  • 11.12.2019 | 10:00:00 Uhr bis 11.12.2019 | 15:00:00 Uhr

    Tierwohl in der Bio-Milchviehaufzucht: Erfolgreich Kälber aufziehen

    28857 Syke

    Liebe Milchviehhalterinnen und Milchviehhalter, hiermit möchten wir Sie und Euch herzlich zu unserem nächsten Praktikertag einladen. Wenn Kälber gesund aufwachsen, ist das die beste Grundlage dafür, dass sie als Kühe gute Leistungen erbringen und langlebig sind. Hier liegt ein großes Potential für die erfolgreiche Milcherzeugung. Im Bio-Betrieb wird besonders auf die Auswirkungen der Haltungsbedingungen auf das Tierwohl geachtet. Die Vorgaben der EU-Öko-VO mit niedersächsischen Witterungsbedingungen in Einklang zu bringen, stellt für Praktiker zeitweise eine Herausforderung dar. Dr. Hans-Jürgen Kunz wird uns mitnehmen in die "Welt der Kälber" und viele praxistaugliche Antworten und Lösungen vorstellen. Wir freuen uns auf Euch! Teilnahmegebühr: kostenlos, Verpflegung und Fahrtkosten werden von den Teilnehmern getragen.

    Zum Download: Einladung_Bio-Kälberhaltung
    Ort: Bioland Hofrestaurant, An der Wassermühle 18, 28857 Syke
    Kontakt: Bioland Tagungsbüro, Tel. +49 4262 9590-70, Fax +49 4262 9590-50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 12.12.2019 | 13:30:00 Uhr bis 12.12.2019 | 16:30:00 Uhr

    Weinbau im Zeichen des Klimawandels

    65343 Eltville

    13.30 Uhr Begrüßung Veronica Ullrich Bioland e.V. & Claudia Jung, Regierungspräsidium Darmstadt 13.45?14.15 Uhr Wasserhaushalt und bedarfsgerechte Bewässerungsteuerung, Manfred Stoll & Marco Hofmann, Hochschule GEISENHEIM University; Institut für allg. und ökologischen Weinbau 14.15-14.30 Uhr Diskussion und kurze Pause 14.30-15.15 Uhr "Pflanzenkohle selbst erzeugen", Dr. Carola Holweg 15.15-15:30 Uhr Diskussion 15.30-16.15 Uhr Optimierungspotential im ökologischen Pflanzenschutz, Otmar Baus, Hochschule GEISENHEIM University 16.15?16.30 Uhr Diskussion und Abschlussrunde Moderation: Claudia Jung (RP Darmstadt) & Veronica Ullrich (Bioland e.V.) Kosten: keine Teilnahmegebühr, 5 EUR für Verpflegung vor Ort Veranstalter: RP Darmstadt Dezernat Weinbau und Bioland e.V. Landesverband Hessen Anmeldung ist zur besseren Planung erforderlich!

    Zum Download: 2019_12_12_Weinbau Klimawandel
    2019_12_12_Weinbau Klimawandel
    Ort: Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat Weinbau Eltville, Walluferstr. 19, 65343 Eltville
    Kontakt: Bioland Hessen e.V., Tel. +49 661 480436-12, Fax ,

  • 17.12.2019 | 09:00:00 Uhr bis 17.12.2019 | 13:00:00 Uhr

    Öko-Ackerbau im Klimawandel: Klimafreundliche Wirtschaftswesien und Anpassungsstrategien

    55545 Bad Kreuznach

    Gemeinsam mit Öko-Ackerbaubetrieben aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland möchten wir aus der Beratung die Entwicklungen des Klimawandels beurteilen. Nach zwei außergewöhnlich trockenen Jahren haben wir alle gemerkt was Klimawandel für uns bedeuten kann. Was können wir tun umklimafreundlicher zu produzieren und wie können wir unsere Wirtschaftsweisen an den kommenden Wandel anpassen? Diese und weitere Fragen werden ausgewählte Experten gemeinsam mit den Ackerbauern diskutieren. Teilnahmegebühr: kostenlos, Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmern getragen.

    Zum Download: Einladung Ackerbau
    Ort: DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Rüdesheimer Str. 68, 55545 Bad Kreuznach
    Kontakt: BIOLAND Landesverband Rheinland-Pfalz/ Saarland e.V., Kilian Busch, Tel. +49 6131 2397946, Fax , kilian.busch@bioland.de

    Anfrage