27.01.2016 Berlin

Innovationspreis für Bio-Mohnöl

Innovationspreis für Christine Heist von der Ölmühle LieblingsOele aus Weiden in der Oberpfalz. Das Bio-Mohnöl wurde von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner als eines von 10 Bayerns Besten Bio-Produkten 2016 prämiert.

Gewinnerin Christine Heist (2.v.r) von der Ölmühle LieblingsOele aus Weiden in der Oberpfalz kommt mit einem Preis von der Internationalen Grünen Woche in Berlin zurück nach Hause. IhrBio-Mohnöl in Bioland-Qualität wurde als eines von insgesamt zehn Produkten als „Bayern Bestes Bio-Produkt“ auf der Internationalen Grünen Woche ausgezeichnet. Die Urkunde übergaben Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (r.) und Bioland-Landesvorsitzender Josef Wetzstein (2.v.l.) mit Dirk Vollertsen, Geschäftsleitung Bioland Produkt und Markt (3.v.l).
Christine Heist aus Weiden in der Oberpfalz kommt von der Internationalen Grünen Woche in Berlin mit einem Preis zurück. Für ihr Bioland-Produkt Bio-Mohnöl gab es den Innovationspreis beim Wettbewerb „Bayerns Beste Bio-Produkte“. Der Bioland-Verarbeiter LieblingsOele ist einer von insgesamt zehn Preisträgern des Wettbewerbs. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner übergab die Auszeichnung auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin.

Innovativ und einzigartig ist Bayerns erstes Bio-Mohnöl vor allem durch die ausschließliche Verwendung von bayerischem Bioland-Mohn aus der Öko-Modellregion Steinwald in der Oberpfalz. So leistet die Ölmühle einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Nutzpflanzenvielfalt in der Region. Für die Herstellung des Öls werden die Mohnsamen in einer Schneckenpresse bei 40 Grad gepresst und das Öl anschließend ungefiltert abgefüllt. Es zeichnet sich durch einen zartnussigen Mohngeschmack aus. Der hohe Gehalt an ungesättigten Fettsäuren macht das Öl zu einem gesunden und vollwertigen Be-gleiter für die kalte Küche. Eine bunte Palette aus Bio-Ölen und daraus hergestellten Produkten bietet Christine Heist in ihrem Laden mit angeschlossenem Café in Weiden in der Oberpfalz an. „Die große Herausforderung bei der Mohn-Kaltpressung ist die haltbare Lagerung des Ausgangsprodukts. Für unser Bio-Mohnöl kommt nur erstklassige Ware in Frage – alles andere würde sich sofort am Geschmack bemerkbar machen. Dazu beziehen wir unseren Mohn auch komplett von Bioland-Bauern aus der Region. Wir sind so bisher auch die einzigen Produzenten von Bio-Mohnöl in Deutschland. Für uns ist die Auszeichnung daher eine wichtige Anerkennung unserer Leistung und eine Motivation für weitere Innovationen“, so Christine Heist.

Bei der Preisverleihung gratulierte Bioland-Landesvorsitzender Josef Wetzstein: "Wir beglückwünschen LieblingsOele zur Prämierung. Das ausgezeichnete Bio-Mohnöl verbindet regionale Zutaten in Bio-Qualität aus der Region, eine hochwertige Verarbeitung der Bioland-Rohstoffe zu Qualitätsprodukten und bayerisches Lebensgefühl und Genuss. Lebensmittel in bester Bio-Qualität und aus regionaler Herstellung sind bei den Verbrauchern sehr begehrt. Mit ihren innovativen Produkten leistet Christine Heist mit ihrem prämierten Bio-Produkt einen wichtigen Beitrag dazu, den Wünschen der Verbraucher nachzukommen, Bioland-Rohstoffe aus der Region zu verarbeiten und Bio in Bayern weiter voranzu-bringen“.

Auszeichnung für herausragende und innovative Produkte

Der Wettbewerb „Bayerns beste Bio- Produkte” wird von der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau (LVÖ) durchgeführt. Sie will damit die Qualität hochwertiger Bio-Lebensmittel aus Bayern hervorheben, die in besonderer Weise Geschmack, Regionalität und Nachhaltigkeit verbinden. Die Jury bewertete dabei vor allem die Kriterien Nachhaltigkeit, Innovation, Produktaufmachung und Pro-duktqualität. Besonderer Wert wird außerdem auf einen hohen Anteil Bio-Rohstoffe aus Bayern in den Produkten gelegt.

Für die Teilnahme am Wettbewerb konnten sich Hersteller und Verarbeiter bayerischer Bio-Produkte mit bis zu drei Produkten bewerben, deren Zutaten mindestens zu 2/3 aus Bayern stammen. Eine fünfköpfige Jury wählte aus den 47 eingereichten Produkten die zehn Gewinner aus. Dabei waren nicht nur Geschmack und Qualität ausschlaggebend, von Bedeutung für die Auswahl waren auch das soziale Engagement der teilnehmenden Unternehmen, die nachhaltige Produktionsweise sowie Beiträge zu Umwelt- und Naturschutz.

Der Wettbewerb unterstreicht die Ziele der Initiative BioRegio Bayern 2020, mit der die bayerische Bio-Produktion weiter entwickelt werden soll.

Mehr Informationen und Fotos zum Download unter: http://www.bayerns-beste-bioprodukte.de

 

 

Bioland Bayern e.V.
Auf dem Kreuz 58, 86152 Augsburg

Katja Gilbert - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Josef Wetzstein - Geschäftsführer

Tel. 0821 346800
Fax 0821 34680120
E-Mail: info(at)bioland-bayern.de

Zurück zur Übersicht