08.11.2018 Esslingen / Karlsruhe

Tierschutz-Kochmütze für Bioland-Partner „erasmus – Restaurant und Laden“ in Karlsruhe

Bioland gratuliert Gastronomie-Partner zur „Tierschutz auf dem Teller“-Auszeichnung

In einem 1928 von Walter Gropius entworfenen denkmalgeschützten Gebäude im Bauhausstil führen Andrea und Marcello Gallotti seit Juni 2014 ein Bioland-zertifiziertes Restaurant mit Dach- und Gartenterrasse. Auch ein Delikatessenladen – geführt von Heike Mende, der Mutter von Restaurant-Inhaberin Andrea Gallotti – gehört seit drei Jahren zum Konzept.

Familie Gallotti wurde am heutigen Donnerstag, 08. November, für ihr besonderes Engagement in Sachen tierfreundliche Bio-Küche von der Münchner Schweisfurth Stiftung mit der Tierschutz-Kochmütze ausgezeichnet. Dieser Preis geht seit über zehn Jahren an Akteure in der Außer-Haus-Verpflegung, genauer an „passionierte und verantwortungsvolle Köchinnen und Köche“, die sich für artgerechte Tierhaltung starkmachen, indem sie u. a. langfristige Partnerschaften mit regionalen Lieferanten pflegen, eine Verwertung aller Teile des Tieres anstreben oder vegetarische Alternativen anbieten.

Erasmus-Küchenchef Marcello Gallotti, der seine Grundausbildung seinerzeit bei Gualtiero Marchesi, dem ersten italienischen Drei-Sterne-Koch absolviert hat, freut sich sehr über die „Tierschutz auf dem Teller“-Auszeichnung. Bei seiner täglichen Arbeit wird er durch das Interesse und die Zufriedenheit seiner Gäste motiviert, wie er sagt. Er hofft, „dass Tierschutz künftig weniger als moralische Herausforderung und mehr als geschmackliche angesehen wird“. Für Andrea Gallotti stand von Beginn an fest, dass ihr Unternehmen nicht auf schnelles Wachstum ausgerichtet sein soll. „Wir streben eine zeitgemäße Küche an, welche auf der dichten Landwirtschafts- und Kulturgeschichte Italiens basiert und gleichzeitig Lösungen aufzeigt für existenzielle Weltgemeinschaftsproblematiken.“ Die Ökolandwirtschaft stelle für die Restaurant-Betreiber daher das einzig denkbare und zukunftsweisende Fundament dar, auf dem sie ihr Qualitätskonzept aufbauen können. Die drei zentralen Säulen dieses Konzepts seien handwerkliche Wertigkeit, regionaltypische Biodiversität und Kreislaufwirtschaft. Ihren Gästen möchte Andrea Gallotti so ein ganzheitliches Erlebnis bieten.

Sonja Grundnig, Leitung Außer-Haus-Markt, zeigt sich erfreut über die Preisverleihung: „Wir gratulieren unserem Partner ‚erasmus‘ herzlich zur Auszeichnung. Für ihre Gerichte kaufen Gallottis nicht einzelne Premium-Fleischstücke wie Filets oder Rücken ein, sondern verarbeiten grundsätzlich das ganze Tier. Das ermöglicht Genuss ‚mit gutem Gewissen‘ und geschmackliche Vielfalt in hoher Bio-Qualität – der Gast profitiert in mehrfacher Hinsicht von diesem besonderen Ansatz.“

Auch Dr. Christian Eichert, Geschäftsführer Bioland Baden-Württemberg, beglückwünscht die Inhaber von ‚erasmus‘ zur Auszeichnung: „Wir gratulieren Familie Gallotti zur Tierschutz-Kochmütze und freuen uns, ‚erasmus‘ als Verband zu begleiten. Mit ihrem Angebot schaffen Andrea und Marcello Gallotti für Gäste aus Karlsruhe und Umgebung die Möglichkeit, eine erstklassige, saisonale und authentische Küche zu genießen – zubereitet aus handwerklich und fair produzierten, wertvollen Bio-Zutaten.“ Viele der von Gallottis verwendeten Öko-Erzeugnisse stammen dabei von Bioland-Landwirten aus der Region wie etwa dem Bio-Hofgut Schleinkofer und dem Biobauernmarkt Reiser.

Dr. Eichert sieht gerade in unserer zunehmend mobilen Gesellschaft enormes Potenzial für Bio-Produkte in der Außer-Haus-Verpflegung, sei es in Restaurants, Cafés, öffentlichen Kantinen, Schulen, Kindergärten oder Kliniken. Auch außerhalb der eigenen Küche, wollten immer mehr Menschen Bio auf dem Teller. „Viele Restaurantbesucher etwa erwarten heute nicht nur kulinarischen Genuss und ein besonderes Geschmackserlebnis jenseits des eigenen Herdes, sondern legen auch Wert auf Regionalität, Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette und die Einhaltung hoher Tierwohlstandards“, betont Dr. Eichert.

 

Wo finde ich den Bioland-Partner „erasmus“?

erasmus – Restaurant und Laden, Nürnberger Straße 1, 76199 Karlsruhe, erasmus-karlsruhe.de

Kontakt: Andrea Gallotti, Telefon: 0721 / 40242391, Fax: 0721 / 40243331, E-Mail: info(at)erasmus-karlsruhe.de

 

Was ist das Besondere an Bioland-Gastronomie-Partnern?

Bioland unterstützt seit vielen Jahren als kompetenter Partner für die Außer-Haus-Verpflegung Gastronomie, Hotellerie, Catering-Unternehmen und Großküchen beim Einsatz von Bio-Lebensmitteln mit Beratungen, Schulungen und regionaler Rohwarenbeschaffung sowie beim Marketing. Das Bioland-Gastronomiekonzept umfasst drei Stufen: Gold, Silber und Bronze. Der Verband arbeitet bereits mit rund 200 Partnern im Außer-Haus-Markt zusammen. Nähere Infos zum Konzept sind hier zu finden.

 

Was steckt hinter der „Tierschutz auf dem Teller“-Auszeichnung?

Das Projekt „Tierschutz auf dem Teller“ wurde im Jahr 2006 ins Leben gerufen. Die Schweisfurth Stiftung, 1985 von Öko-Pionier Karl Ludwig Schweisfurth gegründet, zeichnet gemeinsam mit ihren Projektpartnern Küchen aus, die bei der Herkunft der Zutaten tierischen Ursprungs auf artgerechte Haltung, biologische und regionale Qualität und Nachhaltigkeit achten. Ziel ist es, den Tierschutzgedanken in der Außer-Haus-Verpflegung stärker zu verankern. Das Projekt wendet sich an Restaurants und Hotels, an die Gemeinschaftsverpflegung in Firmen und Krankenhäusern, an kirchliche und karitative Einrichtungen sowie an Bildungseinrichtungen mit Großküchen, insbesondere an die Verantwortlichen für Verwaltung und Küche. Nähere Infos zur Auszeichnung sind hier zu finden.

Bioland Baden-Württemberg e.V.
Schelztorstr. 49, 73728 Esslingen

Imme Schäfer - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christian Eichert - Geschäftsführer

Tel. +49 711 550939-19
Fax: +49 711 550939-50
E-Mail: imme.schaefer(at)bioland.de

Zurück zur Übersicht