23.10.2019 Stuttgart/Esslingen

Landesregierung bekennt sich zum ökologischen Landbau als Problemlöser

Gestern hat das Kabinett das Eckpunktepapier zum Volksbegehren beschlossen. Damit ebnet die Landesregierung den Weg für eine Novellierung des Naturschutz- und Landwirtschaftsgesetzes.

„Wir begrüßen es sehr, dass die Landesregierung durch den Kabinettsbeschluss das Eckpunktepapier für verbindlich erklärt hat", so Bioland Landesvorsitzender Marcus Arzt. „Der jetzt vorliegende Text ist dabei deutlich mehr als eine Alternative. Er ist – wie von uns in den letzten Wochen stets gefordert – eine Weiterentwicklung, die die Lösungsbeiträge des ökologischen Landbaus als zentralen Baustein anerkennt und nicht zuletzt die gesamte Bevölkerung in die Verantwortung nimmt, für den Artenschutz Sorge zu tragen.“

Auch Bioland-Geschäftsführer Dr. Christian Eichert zeigt sich zuversichtlich angesichts des Kabinettsbeschlusses und macht deutlich: „Entscheidend ist nun, dass geeignete Maßnahmen in Gesetztestexten verankert und wirkungsvoll finanziell hinterlegt werden. Dabei sind wir gerne bereit, uns weiterhin aktiv in den Prozess einzubringen.“

Als bedeutendster Verband für ökologischen Landbau und Interessenvertreter seiner Landwirte sichert Bioland nicht zuletzt seinen Mitgliedern zu, die nun folgenden Gespräche aktiv mitzugestalten. Diese Mitgestaltung steht unter der Prämisse maximaler Ökologie und weitest möglichem Artenschutz, ohne dabei die Praktikabilität und Umsetzbarkeit aus den Augen zu lassen.

Seit Monaten hatte der Bioland Landesverband sich für einen realistischen und für den ökologischen Landbau fachlich gangbaren Alternativweg stark gemacht und dabei nicht zuletzt im intensiven Dialog mit der Landesregierung gestanden. „Als Verband haben wir viel Energie in die Schaffung tragfähiger Bündnisse mit Naturschützern und Landwirtschaftsverbänden investiert, um nun auf gemeinsamem Weg zu mehr Artenschutz und Ökologie zu kommen“, so Dr. Eichert abschließend.

Zum Hintergrund
Die Stellungnahme des Bioland Landesverbandes zum Volksbegehren Artenschutz finden Sie hier
Die Stellungnahme des Bioland Landesverbandes zur Einigung der Landesregierung finden Sie hier
Die Pressemitteilung der Landesregierung zum Kabinettbeschluss finden Sie hier

 

 

Bioland Baden-Württemberg e.V.
Schelztorstr. 49, 73728 Esslingen

Xenia Milosavljevic - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Christian Eichert - Geschäftsführer

Tel. +49 711 550939-19
Fax: +49 711 550939-50
E-Mail: xenia.milosavljevic(at)bioland.de

Zurück zur Übersicht