23.05.2018 Esslingen

„Bronzene Käseharfe“ geht an Bioland-Ziegenhof Ensmad

„Ensmader Chevrolle“ vom Südrand der Schwäbischen Alb ausgezeichnet

Mit seiner „Ensmader Chevrolle“ hat es der Bioland-Ziegenhof Ensmad aus Langenenslingen bei der „Großen Käseprüfung 2017/2018“ vom Verband für handwerkliche Milchverarbeitung e. V. (VHM) auf Platz Drei geschafft. Als Anerkennung für ihren großen Erfolg bei Publikums- und Qualitätsprüfung überreichte Katharina Heigl aus der VHM-Geschäftsstelle den engagierten Hofkäsern am 23. Mai 2018 die „Bronzene Käseharfe“.

Vor sieben Jahren haben die beiden Betriebsleiter Maria Ehrlich und Steffen Rübeling den Bioland-Hof am Südrand der Schwäbischen Alb übernommen und sich auf Milchziegenhaltung mit eigener Milchverarbeitung spezialisiert. Die herausragende Qualität ihrer vielfältigen Produktpalette wird in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal mit einer Käseharfe belohnt. Schon 2012 konnten sie die Jury als Neueinsteiger mit ihrem Käse begeistern.

Die gesamte Bioland-Milch der rund 120-köpfigen Herde wird in der Hofkäserei handwerklich verarbeitet – zu Ziegenquark und zu besonderen Ziegenkäse-Spezialitäten wie dem diesjährigen Preisträger-Käse, der „Ensmader Chevrolle“. Die Prämierung ist für die beiden überzeugten Bioland-Landwirte ein Ansporn, auch weiterhin gesunde Lebensmittel nach den hohen Standards des Ökoverbands herzustellen. Betriebsleiter Steffen Rübeling zeigt sich hoch erfreut über die Auszeichnung: „Natürlich freuen wir uns riesig, erneut auf den vorderen Plätzen bei der Prämierung des VHM gelandet zu sein – vor sechs Jahren hat es unser Tomme schon mal auf Platz Zwei geschafft! Der Deutsche Käsepreis wird ‚in der Käseszene‘ als deutliches Qualitätsmerkmal wahrgenommen. Daher ist es für uns tatsächlich Lob und Lohn für die alltäglichen Mühen mit einer Harfe ausgezeichnet zu werden.“

Dr. Christian Eichert, Geschäftsführer Bioland Baden-Württemberg, gratuliert Maria Ehrlich und Steffen Rübeling herzlich: „Wir freuen uns sehr, dass wir den Mitgliedsbetrieb zu dieser tollen Auszeichnung beglückwünschen können. Die erneute Prämierung zeigt, dass eine artgerechte, transparente Bio-Tierhaltung, Handwerkskunst, außergewöhnliche Geschmackserlebnisse aus der Region und Produktfrische dank kurzer Wege von Verbrauchern und Fachjury gleichermaßen honoriert werden.“

 

Hintergrundinformationen

Wie läuft die Käseprüfung ab?

Die Käseprüfung des Verbandes für handwerkliche Milchverarbeitung (VHM) ist die größte ihrer Art in der ganzen Bundesrepublik. Hier werden einmal im Jahr die eingesandten Käsespezialitäten aus Hofkäsereien und Dorfkäsereien von Schleswig-Holstein bis Bayern, von Nordrhein-Westfalen bis Sachsen sozusagen „auf Herz und Nieren“ geprüft. Und zwar zum einen bei einer öffentlichen Publikumsprüfung, bei der die Verbraucher ihre Lieblingskäse wählen dürfen. Und zum anderen bei einer Qualitätsprüfung, im Zuge derer eine hochkarätige Fachjury aus Sensorikerinnen und Sensorikern, Käsefachhändlerinnen und Käsefachhändlern, erfahrenen Hofkäserinnen und Hofkäsern die eingereichten Käse nach professionellen Kriterien beurteilen.

Nähere Informationen zur Käseprüfung stehen hier zur Verfügung.

Die Homepage vom Bioland-Ziegenhof Ensmad kann hier aufgerufen werden.

Zum Hofportrait geht’s hier.

Pressebilder zum Download stehen hier für Sie bereit.

 

 

Bioland Baden-Württemberg e.V.
Schelztorstr. 49, 73728 Esslingen

Imme Schäfer - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christian Eichert - Geschäftsführer

Tel. +49 711 550939-19
Fax: +49 711 550939-50
E-Mail: imme.schaefer(at)bioland.de

Zurück zur Übersicht