Der Landesverband Baden-Württemberg

1971 haben sich in Baden-Württemberg organisch-biologisch wirtschaftende Bauern und Gärtner zu dem Verein "Bio-Gemüse" zusammengeschlossen. Mittlerweile ist daraus der größte deutsche ökologische Anbauverband geworden. Der Landesverband setzt sich mit einem ehrenamtlich arbeitenden Landesvorstand und einem Mitarbeiterteam für ein gesundes und stabiles Wachstum des organisch-biologischen Landbaus im Südwesten ein. Dazu vertritt die Geschäftsstelle in Esslingen die Interessen ihrer Mitglieder in der Politik und fördert die Vermarktung für Bioprodukte. Außerdem berät sie ihre Mitglieder in allen Fragen zum Anbau, zur Tierhaltung und Vermarktung und unterstützt sie bei der Umsetzung einer zeitgemäßen Öffentlichkeitsarbeit.

Nachrichten

  • 15.07.2019Esslingen am Neckar

    Goldene Zeiten für erste öko-zertifizierte Bio-Bar

    Bereits seit 2014 bietet die Agentur BLUMBERG das Konzept der öko-zertifizierten Bio-Bar an. Dabei sind alle Zutaten, die hier im Glas landen, stets erntefrisch, regional und biologisch erzeugt. Maßgeblich für die...

  • 01.07.2019Esslingen/Bartholomä

    Mit Herz, Hand und Verstand Bio

    100% Bio bekommen die Gäste des Hofguts „Zur Scheunenwirtin“ bei dem Besuch eines Menüabends serviert. Gegessen wird dabei in der alten Kornkammer oder im umgebauten Kuhstalls des Hofguts, das die Betreiber zur...

  • 07.06.2019Esslingen / Berlin

    Für offen Dialog und gegen die Vertiefung von Gräben

    Sie sprach sich für einen offenen Dialog zwischen den Berufsständen aus und wies auf die Wichtigkeit des Kontakts von Landwirt und Verbraucher hin. Dabei sei der Erhalt möglichst vieler Tier- und Pflanzenarten nicht nur...

Nächste Veranstaltungen:

  • 25.07.2019 | 14:00 Uhr bis 25.07.2019 | 17:00 Uhr

    Ökomenischer Praxis Nachmittag - Win-Win Kooperation in der Direktvermarktung Gemüse u. Stauden

    83564 Soyen

    Zum Download: 2019.07.25_Einladung_ÖKOmenischer Praxisnachmittag_Win-Win Kooperation in der Direktvermarktung (1)
    Ort: Gemüsebau im Thal, Claudia & Henri Förtsch, Thal 4, 83564 Soyen
    Kontakt: Bioland LV NRW e.V., raphael.hartmann@demeter-bayern.de

    Anfrage

  • 11.08.2019 | 11:00 Uhr bis 11.08.2019 | 18:00 Uhr

    Gläserne Produktion

    74850 Schefflenz

    WIR LASSEN DIE SAU RAUS! Die Schweine auf dem Biolandbetrieb Kunzmann haben artgerecht ganzjährig die Möglichkeit, sich im Freien aufzuhalten.<br>Die Tiere leben im Innenbereich zum Rückzug auf Stroh und können jederzeit ins Freie gelangen und sich der Witterung aussetzen. Nach Herzenslust<br>2016 hat der Betrieb auf die ökologische Bewirtschaftung umgestellt und ist Mitglied im Bioland-Verband.Zum Selbstverständnis des Betriebs gehört eine<br>nachhaltige und tiergerechte Wirtschaftsweise. Alles auf dem Heimentaler Biohof findet innerhalb<br>eines geschlossenen Kreislaufs statt. Das Futter für ihre Tiere bauen die „Heimentaler“ selbst an - natürlich<br>Bio.So können Sie ohne Bedenken genießen und schmecken, wie gut Verantwortung schmeckt.<br><br>Bei der Gläsernen Produktion können Sie den Betrieb durch Hofführungen kennenlernen und köstliche Bioland-Leckereien genießen. Für die kleinen Besucher gibts ein Maislabyrinth, eine Strohhüpfburg und Kinderschminken.<br>Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Zum Download: GläserneProduktionHeimentalerBio-HofKunzmann
    Ort: Heimentaler-Biohof Kunzmann, Siedlung Heimental 6, 74850 Schefflenz, Tel. 06293 95 75 5
    Kontakt: Simon Kunzmann , Siedlung Heimental 6 , 74850 Schefflenz , 06293 95 75 5 , betrieb@heimentaler-biohof.de,

  • 16.08.2019 | 13:00 Uhr bis 16.08.2019 | 19:00 Uhr

    Kartoffeltag in Reischach

    39031 Reischach/Bruneck

    Am Freitag, 16. August 2019 findet der Bioland Kartoffeltag im Pustertal statt. Als Experte wird der Bioland Kartoffelbauberater Christian Landzettel aus Bayern anwesend sein. Heuer liegt der Schwerpunkt des Kartoffeltages bei der Ernte und letzte Schritte vor der Ernte der Kartoffeln. Besucht werden die Bioland Betriebe von Tasser Christoph (Unterhuberhof) und Oberheinricher Sabine und Marco Perri (Tschoggler), beide aus Reischach. Am Unterhuberhof finden wir ca. 0,4ha mit den Sorten Anuschka, Melba, Laura, Goldmarie und Linda vor. Beim Tschoggler werden auf ca. 0,7 ha die Sorten Laura, Melba, Anuschka und Goldmarie angebaut. Die Bestände sind zum Zeitpunkt der Veranstaltung voraussichtlich z.T. bald erntereif und z.T. noch grün und müssen also bis zur Ernte noch begleitet werden. <br> <br>Herr Landzettel wird über die Schwierigkeiten, Möglichkeiten, Kulturführung und Pflanzenschutz der verschiedenen Sorten referieren. Die Veranstaltung soll auch genutzt werden um Tipps direkt vom Experten, vor der Ernte und Lagerung der eigenen Kartoffeln einholen zu können. Am Ende wird Herr Landzettel in einer Diskussion in gemütlicher Runde auf jegliche Frage zum Thema Kartoffelanbau eingehen. <br>

    Ort: Unterhubenhof, Hubenweg 17, 39031 Reischach/Bruneck
    Kontakt: daniele.piscopiello@bioland-suedtirol.it, daniele.piscopiello@bioland-suedtirol.it

    Anfrage