Kurzbeschreibung

Ralph Bussemas: Ökologische Schweinehaltung

Praxis, Probleme, Perspektiven

Landwirten, die ökologische Schweinehaltung betreiben oder planen, wurde mit der im Sommer 2000 in Kraft getretenen EG-Verordnung zur ökologischen Tierhaltung der rechtliche Rahmen für Zucht, Haltung, Fütterung, Betreuung und tiermedizinische Behandlung vorgegeben. Für die Tiere bedeutet sie die Chance, in einem Haltungsumfeld heranzuwachsen und zu leben, das ihnen deutlich mehr Möglichkeit als bisher bietet, sich artgemäß zu verhalten. Für den Verbraucher sollen diese Vorschriften Verlässlichkeit und Sicherheit in Bezug auf gesunde Lebensmittel garantieren.

Nicht immer gelingt dies zufriedenstellend. Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Zeit haben erhebliche Mängel beim Tiergesundheitsstatus und der Fleischqualität von Öko-Schweinen aufgezeigt. Ökonomische Zwänge und mangelndes Wissen sind hierfür sicherlich ein Grund. Doch vieles ist inzwischen auch bekannt; es hapert an der täglichen Umsetzung in die Praxis.
Hier setzt das vorliegende Werk an. Es will praxisnah, anhand von konkreten Problemen Lösungswege für den schweinehaltenden Bio-Betrieb aufzeigen. Berater, Wissenschaftler und Praktiker geben einen umfassenden Überblick über den Stand des Wissens. Sie zeigen, wie mit kostengünstigen Managementmaßnahmen bei gutem Tiergesundheitsstatus hochwertige Qualität erzeugt werden kann.

Zu den Herausgebern:
Ralf Bussemas, studierte Agrarwissenschaft in Osnabrück und Witzenhausen, seit 2001 Mitarbeiter der "Beratung Artgerechte Tierhaltung" (BAT), Spezialberatung ökologische Schweinehaltung, und seit Februar 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter der FAL, Institut für ökologischen Landbau, in einem Projekt zur ökologischen Ferkelerzeugung.

Anna Widmaier ist Redakeurin beim bioland-Fachmagazin

Zurück