Brombeeren

Kleine und gesunde Beeren

Wilde Brombeeren sind viel kleiner als Brombeeren aus dem Anbau, dafür schmecken sie viel aromatischer. Doch beim Pflücken von wilden Brombeeren ist Vorsicht geboten, denn sie wachsen meist an sehr dornigen, bis zu zwei Meter hohen Sträuchern. Daher kommt auch der Name Krotzbeeren oder Kratzbeeren.

Die dunkle Farbe der Brombeeren hat es in sich und das vor allem in gesundheitlicher Sicht: Die tiefroten Pflanzenfarbstoffe lindern Entzündungen und können Bakterien, Pilze und Viren hemmen. Zudem enthalten Brombeeren wenig Kalorien, dafür aber viel Vitamin C und Vitamin E.

Lagerung: Brombeeren neigen leider dazu, schnell zu schimmeln, deshalb sollten sie unbedingt gekühlt werden. Im Kühlschrank halten sie sich etwa ein bis zwei Tage frisch. Deshalb gilt die Devise: Lieber schnell nach dem Sammeln oder Einkaufen genießen!

Saisonal und frisch schmecken Brombeeren am besten. Die ersten Brombeeren reifen meist ab Juli und lassen sich je nach Wetterlage bis September, manchmal sogar bis Oktober ernten.


Rezept: Frozen-Blackberry Daiquiri

Brombeeren eignen sich ideal für Desserts oder Kuchen. Doch zur Abwechslung haben wir hier ein Rezept für einen Drink aus Brombeeren, der mit Sicherheit das Highlight auf jeder Party wird!

Kontakt

Dein Kontakt zu unserem Online-Team

Marta Fröhlich
Tel 06131 239 79 23
hallo@bioland.de

 

Dein Kontakt zu unserem Online-Team

Désirée Thorn
Tel 06131 239 79 47
hallo@bioland.de

 

PartnerErzeuger