Handwerk im Bioland

Auf unseren Frühstückstischen steht eine Vielfalt von Bioland-Produkten, in denen Dutzende Handgriffe, Traditionen und unerschöpfliches Wissen stecken. In unserer Sommerkampagne wollen wir deshalb wissen: Wie viel Bioland-Handwerk steht auf unserem Frühstückstisch? In den kommenden Wochen schauen wir Bäckern über die Schulter, gehen Metzgern zur Hand, sprechen mit Landwirten und Herstellern, die täglich vollen Einsatz für gute, hochwertige Produkte zeigen. 

Folgt uns auf unserer Reise durchs Bioland-Handwerk auch auf Instagram, Facebook und Twitter.


Der Schoßberghof ist seit fünf Generationen ein Familienbetrieb. Dort produziert und verkauft Familie Groß ökologisch angebaute, regionale Produkte im eigenen Hofladen. Auch selbst gemachte Aufstriche gehören zum Angebot. Marion Groß hat uns im Interview verraten, worauf es beim Selbermachen von Aufstrichen ankommt.

Ein echter Alleskönner ist unser leckeres Gelee aus roten Trauben. Es eignet sich nicht nur als Brotaufstrich, sondern auch für Vinaigrettes, deftige Fleischsoßen und sogar zum Verfeinern von Rotkraut. Die Anleitung zum Nachkochen gibt es hier.

Was Oma einst wenig appetitlich Haferschleim nannte, ist heute als Porridge wieder in Mode. Das warme Frühstück ist vielseitig, gesund und gibt genug Energie für einen guten Start in den Tag. Wir zeigen euch hier, wie man es zubereitet.

Metzger Martin eröffnete mit "mmh bio" die erste Biometzgerei in der Region Kassel. Und stellt seitdem Wurst und Fleischerzeugnisse von besonderem Wert her. Auch weil ihm nicht egal ist, wie das Tier vorher gelebt hat. Wir haben Metzger Martin in Ehlen-Habichtswald besucht. Hier entlang!

Schöpfen, pressen, wenden, bürsten - in der Käserei von Heike Jacobi ist das Käsemachen reinste Handarbeit. Aus der hauseigenen Milch stellt sie eine große Auswahl an Käse her. Und braucht dafür vor allem Geduld und Muckis. Wir durfen Heike über die Schulter schauen. Hier entlang!

Käse selber machen - geht das? Na klar. Zumindest in einer abgespeckten Version. Um einen richtig guten Schinttkäse hinzubekommen, braucht es viele Jahre Erfahrung und das richtige Equipment. Doch für einen cremigen Quark reichen auch schon die eigene Küche und etwas Know-how aus. Wir zeigen euch, wie ihr cremigen Quark hinbekommt, der sich perfekt auf eurem Frühstücksbrötchen macht. Hier entlang!

Guter Honig ist wertvolles Naturprodukt und ein Highlight auf jedem Frühstückstisch. Um ihn zu möglichst nachhaltig und schonend zu gewinnen, braucht es viel Know-how und Erfahrung. Imkern ist deshalb ein Beruf oder Hobby mit hoher Verantwortung. Bioland-Imker Jürgen Helebrant ist Imker aus Reinheim-Ueberau/Südhessen, gibt Tipps für den Einstieg.

Der Duft von frisch gebackenem Brot, von knuspriger Kruste und fluffiger Krume ist unbezahlbar. Warum nicht auch mal selbst Brot backen? Auch für Backlaien ist das Ansetzen von Sauerteig keine Raketenwissenschaft. Nur zwei Zutaten sowie eine ordentliche Portion Zeit und Sorgfalt sind der Schlüssel zum Sauerteigglück. Hier entlang!

Ein gutes Brot zu backen, ist eine Kunst. Aber vor allem anspruchsvolles Handwerk mit jahrtausendealter Tradition. Bei "Zeit für Brot" in Köln ist der Name auch Programm. Mit viel Wissen, guten Bioland-Zutaten und einer großen Portion Geduld entstehen hier Brote von hoher Qualität. Hier geht's zur Reportage.

Start unserer Sommerkampagne: Wie viel Bioland-Handwerk steht auf unserem Frühstückstisch?

Ein voller Brotkorb, Wurst, Käse, leckere Aufstriche, duftender Kaffee oder Tee - ein reichhaltiges Frühstück bietet den perfekten Start in den Tag. Auf unseren Frühstückstischen steht dabei eine Vielfalt von Produkten, in denen Dutzende Handgriffe, Traditionen und unerschöpfliches Wissen stecken.

In unserer Sommerkampagne wollen wir deshalb wissen: Wie viel Bioland-Handwerk steht auf unserem Frühstückstisch? In den kommenden Wochen schauen wir Bäckern über die Schulter, gehen Metzgern zur Hand, sprechen mit Landwirten und Herstellern, die täglich vollen Einsatz für gute, hochwertige Produkte zeigen. Folgt uns auf unserer spannenden Reise quer durch die bunte Vielfalt des Bioland-Handwerks - hier und auf unseren sozialen Netzwerken. Morgen geht's los!

Folgt uns auch auf InstagramFacebook und Twitter.