11.06.2019

Bioland-Gartentipp: Jungen Obstbäumen in die Saison helfen

Was Hobbygärtner für eine reiche Ernte tun können

Sommerzeit ist Obstzeit! Doch um eine reiche Ernte zu bekommen, müssen Hobbygärtner auch ihre Obstbäume gut hegen und pflegen. Und das am besten von Anfang an. Frisch gepflanzte Obstbäume brauchen besondere Aufmerksamkeit.

"Eine der wichtigsten Pflegemaßnahmen in den ersten Jahren nach der Pflanzung, ist das Freistellen der Baumscheibe", sagt Heinrich Niggemeyer von der Bioland-Baumschule Pflanzlust in Wolfhagen-Nothfelden.

Das Erdreich um die Pflanze sollte in regelmäßigen Abständen mit der Handhacke aufgelockert werden. Bewuchs um die Pflanze bedeutet eine große Konkurrenz im Bezug auf die Wasser- und Nähestoffversorgung, erklärt der Experte. Auch eventueller Mulch sollte mit der Hacke gelockert werden, damit sich keine Wühlmäuse unter die Mulchschicht ziehen. Bei längeren Trockenperioden braucht der Baum einmal die Woche eine Extraportion Wasser - am besten abends.

Beim Aufhacken im späten Frühjahr kann auch gleich ein organischer Dünger eingearbeitet werden. Das unterstützt eine zügige Jugendentwicklung. "Diese Maßnahme ist für die ersten drei Standjahre unerlässlich", betont Niggemeyer. Danach hat der Baum ein so gutes Wurzelwerk ausgebildet, dass ihm ein Bewuchs bis an den Baumstamm nichts mehr anhaben kann und der reichen ernte steht in den Folgejahren nichts mehr im Wege.

Wer für seinen Garten noch nach dem richtigen Baum - auch von einer alten Sorte - sucht, wird sicher beim Biobaumversand fündig!

 

 

Zurück zur Übersicht