11.01.2019

Bioland auf IGW und Biofach

Verband präsentiert sich auf wichtigsten Messen

Anfang des Jahres wird es bei Bioland noch etwas trubeliger als sonst. Die beiden wichtigsten Messen stehen an. Vom 18. bis 27. Januar ist Bioland auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin vertreten. Neben Einblicken in den Biolandbau und Informationen von A wie Apfel bis Z wie Ziegenkäse begegnet der Besucher auf dem Stand vor allem dem Schwerpunktthema Artenvielfalt. „Der Erhalt der Artenvielfalt ist ein sehr wichtiges Thema, daher haben wir es uns im Verband für das nächste Jahr ganz groß auf die Fahnen geschrieben“, so Jan Plagge, Präsident Bioland e.V. Aus erster Hand zeigt beispielsweise die Kornkreis Erzeugergemeinschaft, wie sie alte Getreidesorten wie Emmer und Einkorn zu neuem Leben erweckt und vor allem diese Sorten weiterverarbeitet. Auch das Gut Krauscha aus dem östlichen Sachsen zeigt was im Bereich der Biodiversität auf einem Landwirtschaftsbetrieb möglich ist. Betriebsleiter Hans Joachim Mautschke erzählt Interessierten, wie er die 390 Hektar seines Hofes dem Naturschutz widmet. Auch zu den Themen Bienen, Hühner und Streuobst präsentieren Akteure ihre Maßnahmen am Stand und stehen für Fragen rund um Biodiversität bereit.

Auch 2019 gibt es wieder die Mitmachaktion „Gestalte unsere Landwirtschaft“ in Anlehnung an die neu zu gestaltende Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP). Mit der Aktion zeigt Bioland, wie die Landwirtschaft der Zukunft aussehen könnte. Die GAP regelt, wofür und wie viel Geld die europäischen Bauern für ihre Arbeit bekommen. Unter den Hashtags #futureofcap und #natürlichgehtsumsganze können die Besucher am Stand unterschiedliche Module wie “artenreiches Grünland“ oder „Gelebte Kulturlandschaften mit Streuobstwiesen, Feldgehölze oder Flüssen“ zusammenstellen. „Damit gestalten die Besucher ihre Wunsch-Landwirtschaft und können demonstrieren, wofür sie ihre Steuergelder gerne eingesetzt sehen würden. Immerhin fließen rund 55 Milliarden Etat in die GAP“, ergänzt Plagge. „Damit könnte viel Gutes für den ökologischen Landbau und damit für die uns folgenden Generationen getan werden.“ Besucher der IGW finden Bioland in Halle 1.2 am Stand 206.

Ein besonderer Termin im Rahmen der IGW ist die Demo "Wir haben es satt" am Samstag, 19. Januar. Vom Ausgangspunkt Brandenburger Tor marschieren Tausende Teilnehmer für den Umbau des Agrarsystems weg von einer subventionierten Agrarindustrie hin zu mehr Unterstützung für umwelt- und klimaschonende Agrarpolitik. Begleitet werden sie von Landwirten, die sich auf ihren Treckern deutlich sicht- und hörbar für eine zukunftsfähige Landwirtschaft stark machen.

Nach der IGW ist vor der Biofach. Vom 13. bis 16. Februar ist Bioland auf der der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel ist in Kombination mit der VIVANESS, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik, vertreten. Die Messe gilt als wichtiger Geschäftstermin und emotionaler Branchenevent in einem und dient sowohl als Treffpunkt als auch zur Positionierung. Den Bioland-Gemeinschaftsstand finden Sie in Halle 7, Stand 471, weitere Infos zu Bioland auf der Biofach 2019 finden Sie hier. Eine Liste der Bioland-Partner vor Ort können Sie hier herunterladen.

 

 

Zurück zur Übersicht