Europaweites Demonetzwerk

NEFERTITI - Drüber reden und daraus lernen

Seit Anfang 2018 ist Bioland im NEFERTITI Projekt aktiv. In den kommenden vier Jahren werden auf Bioland-Betrieben sowie auf weiteren Betrieben in Deutschland und 16 anderen europäischen Ländern Demo-Aktivitäten stattfinden. Ziel ist es, nicht nur Handreichungen für nützliche und gelungene Demoaktivitäten zu erarbeiten und durchs Tun weiterzuentwickeln, sondern durch den europaweiten Austausch auch Innovationen auf den Betrieben zu fördern. Am Ende trägt alles zu einer wettbewerbsfähigeren, nachhaltigeren und klimaschonenderen Landwirtschaft bei.

NEFERTITI behandelt 10 Themen, die auf der Grundlage der wichtigsten Anliegen der Landwirte ausgewählt wurden. Gemeinsam decken sie ein ausgewogenes Themenspektrum in den drei wichtigsten Agrarsektoren ab: Tierproduktion, Ackerbau und Gartenbau.

Bioland ist im Bereich „Ökologischer Ackerbau“ mit einem Demonetzwerk aktiv, ab 2019 starten die ersten Demoaktivitäten und Feldbegehungen. Teilnehmende Betriebe profitieren nicht nur von der Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Demoaktivitäten auf dem eigenen Betrieb, sondern auch von spannenden Infomaterialien rund um den Öko-Ackerbau und den Austausch mit Berufskollegen aus ganz Europa. Interessierte können sich gerne unter praxisforschung@bioland.de melden.

Auftraggeber

Dieses Projekt wird gefördert im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramms (Fördervertragsnr. 772705). Diese Mitteilung spiegelt nur die Sicht des Autors wider. Die Exekutivagentur für Forschung (REA) ist nicht verantwortlich für jegliche Nutzung, welche durch die bereitgestellte Information, vorgenommen wird.