05.02.2020

Beet- und Balkonpflanzen für Insekten

Bienen, Hummeln und Wildbienen zeigen spezielle Vorlieben

Honigbienen, Wildbienen und Hummeln sind wahre Spezialisten, wenn es um die Nektarsuche geht. Sie haben ihren Rhythmus und ihre bevorzugten Pflanzen und Sorten. Das haben Forscherinnen an der Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Veitshöcheim genau ermittelt. Die Bestäuberinsekten haben je nach Tageszeit ihre Vorlieben: Morgens bevorzugen sie Bartblumen, mittags Zinnien und abends Lavendel-Arten. Im Rahmen der Sommerblumen-Gartenleistungsprüfung 2019 haben die Wissenschaftlerinnen nicht nur die Pflanzen bonitiert, sondern auch Honigbienen, Wildbienen und Hummeln gezählt. Dabei stellten sie fest, dass die Insekten sehr spezielle Vorlieben haben. Sie lenken ihren Flug nicht allein nach der Blütenart, sie sind sogar sortenkundig. Denn verschiedene Sorten derselben Art finden die Insekten unterschiedlich attraktiv.

Ein Sortiment von 472 verschiedenen, modernen Pflanzensorten haben Eva-Maria Geiger, Kerstin Hickel und Verena Trost auf den Anflug von Honigbiene, Wildbienen und Hummeln beobachtet. Das Screening fand an sieben ausgewählten Terminen von Mittel Juli bis Ende September und zu unterschiedlichen Tageszeiten statt.

Mit Hilfe ihres detaillierten Berichts können Gärtner und Insektenliebhaber jetzt gezielt Sorten auswählen, auf die jene Insekten, die sie fördern wollen, besonders fliegen

Zurück zur Übersicht