07.01.2020

Anbau von Ackerbohnen

Frühe Saat schafft Vorteile

Trotz hoher Vorfruchtwirkung und guter Nährwerte in der Fütterung bleibt die Ackerbohne unter ihrem Potenzial. Ihre Ansprüche an den Standort, die Wasserversorgung und die Aussaat- und Pflegetechnik sind hoch. Wer in dieser Saison Ackerbohnen anbauen will, sollte sich jetzt vorbereiten und vor allem Saatgut bestellen. Nach schwierigen Bedingungen rund um die Ernte 2019 werden schwache Keimfähigkeiten erwartet. Darauf sollten Sie achten:

  • der pH-Wert des Bodens sollte über 6 liegen

  • mindestens sechs Jahre Anbauabstand zur vorherigen Ackerbohne

  • die Ackerbohne keimt ab 3 °C, die Saat ist ab Ende Februar möglich

  • Saatmenge: 30 bis 40 keimfähige Körner/m2

  • je vorgesehenem Striegelgang 10 Prozent mehr Saatgut/m2 einplanen

  • auf tiefe Bodenbearbeitung vor der Saat verzichten, um Wasseranschluss zu gewährleiste

Weitere Hintergründe und Hinweise im bioland-Fachmagazin 01/2020

Zum Artikel

Zurück zur Übersicht