Zucchini-Feta-Salat

Von Charlotte Bieger notiert am 17.10.2016
Zucchini-Feta-Salat

Hmmm lecker, von Zucchini kann ich gar nicht genug bekommen. Umso besser, dass es das Kürbisgewächs bis weit in den Herbst hinein gibt. Wir essen übrigens in der Regel die noch nicht ausgewachsenen Früchte der Pflanze. Lässt man Zucchini weiter wachsen, wird sie kürbisgroß und kann als Wintergemüse gelagert und zubereitet werden.

Zutaten:

  • 500 g Zucchini

  • 200 g Feta

  • 50 g Pinienkerne

  • 1 Zwiebel

  • 3 Knoblauchzehen

  • Koriander oder Basilikum

  • Olivenöl

  • Salz und Pfeffer  

Und so geht’s:

Zunächst die Pinienkerne vorsichtig rösten. Dazu gibt man die Kerne bei mittlerer Temperatur ohne Öl in eine Pfanne und wendet sie mehrfach. Währenddessen Zucchini und Feta in große Würfel schneiden, Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel. Die gerösteten Pinienkerne auf einem Teller abkühlen lassen. In der noch heißen Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zucchini mit Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Das Gemüse soll braun werden vom Braten, so wird es angegart, bleibt aber bissfest. Die Zucchini salzen und pfeffern, dann in eine Schüssel geben und ebenfalls abkühlen lassen. Währenddessen den Koriander schneiden. Wer keinen Koriander mag, kann auch Basilikum nehmen. Gewürzkraut, Pinienkerne und den gewürfelten Feta zu den abgekühlten Zucchini geben, etwas Olivenöl hinzugeben und noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Salat schmeckt auch noch lecker, wenn er ein oder zwei Tage im Kühlschrank stand.



Weiterlesen...