Schupfnudeln von dreierlei Kartoffeln

Von Anna Viktoria Pröbstle notiert am 02.11.2016
Schupfnudeln von dreierlei Kartoffeln (Foto: Anna Viktoria Pröbstle)

Dass auch Klassiker wie die schwäbischen Schupfnudeln in einem ganz neuen Licht erscheinen können, verdanken wir der bunten Kartoffelvielfalt mit den Namen Violeta, Ceresa, Rote Emmalie und Co. Einfach den Biobauern nach seiner Auswahl fragen und beim Einkauf für das saisonale Oktober-Menü möglichst mehlige, farbige Sorten bevorzugen. Neben den bunten Kartoffeln lassen sich die nun in Hülle und Fülle vorhandenen Hokkaidokürbisse sowie die Äpfel von der Streuobstwiese bestens in ein farbgeladenes Herbstmenü verwandeln. Knackig-süßes Karamell auf Ziegenkäse rundet das vegetarische Rezept ab und verführt zum Weiternaschen.

Zutaten für 4 Portionen / Zeitangabe: (1 Stunde)

Schupfnudeln

  • 250 g mehlige Kartoffeln (gelb)

  • 250 g möglichst mehlige Kartoffeln (Rot/Rosa)

  • 250 g möglichst mehlige Kartoffeln (Violett)

  • 60g Mehl

  • 2 verquirlte Eier

  • Salz + Pfeffer

  • 50g Butter zum Ausbacken

Kürbisratatouille

  • 500g Kürbis

  • Getrocknete Kräuter

  • 30 ml Distelöl

  • Salz und rosa Pfeffer

Ziegenkäse-Herz

  • 100g Ziegenkäse

  • 50g Haselnüsse/Walnüsse/Mandeln

  • 50g Honig

  • 30 ml Diselöl

  • Salz

Garnitur

  • 1 säuerlicher Apfel von der Streuobstwiese

  • 100 ml Quittengelee

Dekoration

  • Bunt gefärbte Blätter, gewaschen

Zubereitung

Kürbisratatouille, einfach und lecker: Den Kürbis entkernen, in kleine Stücke schneiden, und mit Kräutern, Salz und Pfeffer sowie dem Öl im Ofen bei 180 Grad ca. 30 min backen.


Währenddessen für die Schupfnudeln die verschieden farbigen Kartoffeln zusammen abkochen. Noch warm schälen und nach Farben sortiert einzeln durch eine Kartoffel- oder Spätzlepresse drücken und einzeln in Schälchen füllen. Die Kartoffelmasse gleich mit dem Mehl und den verquirlten Eiern vermischen und mit Hand zu Teigkugeln formen. Falls der Teig noch klebt, etwas mehr Mehl dazugeben. Teig möglichst gleich verarbeiten, da er sonst Wasser zieht und sehr klebrig wird.

Mit viel Fingerspitzengefühl und Geduld aus dem Teig kirschgroße Kugeln formen und jeweils zwischen den beiden Handflächen eine kleine Nudel mit spitzen Enden formen. Die Butter erhitzen und die lila, rosa und gelben Schupfnudeln ausbacken. Im Ofen warm stellen.

Den Ziegenkäse so schneiden, dass längliche Scheiben entstehen. Jeweils zwei Scheiben zueinander im 90 Grad Winkel gelegt ergibt die Herzform. Käseherzen auf dem späteren Servierteller bei 180 Grad 15 min im Ofen backen. Kurz bevor der Käse aus dem Ofen kommt, das Öl, den Honig sowie die kleingehackten Nüsse in einer Pfanne erhitzen und karamellisieren. Das Nusskaramell so auf das Käseherz träufeln, dass die Herzform betont wird.

Als frische Komponente einen säuerlichen Streuobstapfel in kleine Stücke aufschneiden und mit Quittengelee beträufeln.

Fürs Auge die Schupfnudeln, den Käse, den Kürbis und den Streuobstapfel auf buntem Laub auf einem Teller präsentieren.



Weiterlesen...