Rucola-Rauten auf Salat

Von Eva-Maria Huber notiert am 11.07.2016

 

Rucola braucht eigentlich nicht viel, um gut zu schmecken. Ein bisschen Balsamico-Essig, Salz und Parmesan dazu geben und schon hat man einen leckeren Salat.

Junge Rucolablätter schmecken meist angenehm frisch und leicht scharf, je größer die Blätter werden, desto schärfer werden sie.

Momentan quillt mein Balkon über vor Rucola, sicher geht das den meisten, die Rucola im Garten oder auf dem Balkon haben, auch so. Für diesen Fall stelle ich euch mein Lieblings-Rucola Rezept auf Salat vor. Hierfür braucht ihr keine außergewöhnlichen Zutaten.

Rucola ist auch immer wieder im Verruf, da er viel Nitrat speichert. Hier ist Bio-Rucola klar im Vorteil. Aufgrund der nicht-synthetischen Düngemittel schneidet Bio-Rucola im Vergleich stets besser ab.

Zutaten für 6 Personen:

  • 4 Eier

  • 140 g Mehl (schmeckt hervorragend auch mit Dinkelmehl oder Maismehl als glutenfreie Variante)

  • 10 EL gehackten Rucola

  • Salz

Zubereitung:

Die Eier trennen, das Eiweiß mit Salz zu einem festen Schnee schlagen. Dann das Eigelb unterheben und das Mehl einsieben. Zum Schluss den gehackten Rucola dazu geben und vorsichtig unterrühren.  

Die Masse kann nach Belieben auch noch mit Pfeffer, Paprika, Kurkuma oder anderen Gewürzen abgeschmeckt werden.

Die Masse wird dann flach auf ein Backblech mit Backpapier gestrichen und bei 200°C ca. 12 Minuten gebacken.

Nach dem Auskühlen kann man super Rauten schneiden.

Die Rucola-Rauten können mit Salat oder Gemüsebeilage serviert werden, sie passen aber auch perfekt als Einlage in eine klare Gemüsesuppe.



Weiterlesen...