Pulled-Beef auf Einkorn-Honig-Bun mit Bohnensalat

Von Anna Pröbstle notiert am 19.06.2018
Warum nicht mal Rinderhals ausprobieren, zusammen mit Bohnensalat, der gerade Saison hat (Foto: Anna Pröbstle)

Im Sommer muss es nicht immer Grillen sein, denn das Rind besteht aus viel, viel mehr als nur Kurzbratenstücken! Der Pulled-Beef Burger beweist, dass sich Schmorverfahren auf niedriger Temperatur auch im Hochsommer bestens zur Zubereitung von Burgern eignen. Für das Pulled-Beef eignen sich gut durchwachsene, langfaserige Braten-Teilstücke wie der Rinderhals. Bitte unterschätzen Sie das Fett jeglicher Konsistenz am Rindfleisch nicht, das Sie auf jeden Fall am Teilstück belassen sollten. Fett ist Geschmacksträger und kann durch die lange Garzeit schonend vor sich hin schmelzen. Und jetzt ran an den Topf!

Die Zutaten für Pulled-Beef:

ca 1,5 kg Rinderhals oder mehr

250 ml Streuobstwiesen-Apfelsaft

150 ml Pflanzenöl

150 ml Bier

100 ml Apfelessig 

Pfeffer/Salz/Paprika/Koreander/Majoran etc. 

4 EL Wildblüten-Honig

4 EL Barbecue Sauce

100 ml Tomatenmark

Zum Abschmecken Honig/Salz/Pfeffer/Barbecuesauce

Und so geht's:

Fleisch mit Gewürzen einreiben und anschließend zu Flüssigkeiten in den Bräter legen. Obere Seite des Halses mit Honig und Barbecue bestreichen. 10 bis 12 Stunden bei 100 Grad in geschlossenem Bräter schmoren. Anschließend Fleisch herausnehmen. Soße mit Tomatenmark glatt rühren und mit Gewürzen abschmecken. Die Soße sollte leicht süßlich-rauchig nach Barbecue schmecken. Anschließend das Fleisch zerrupfen und zurück in den Bräterlegen.

Einkorn-Honig-Buns:

500 g Einkorn-Mehl 

½ Würfel Hefe

2 EL Honig

250 ml lauwarme Milch

Salz

Milch zum Bepinseln

Und so geht's:

Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefe in die Mulde hineinbröckeln und zusammen mit dem Honig und einem Schuss Milch zu einem Vorteig ansetzen. 20 Minuten stehen lassen. Die restliche Milch und das Salz hinzugeben. Teig gut kneten. Kleine Kugeln formen mit circa sieben Zentimeter und platt drücken. Anschließend mindestens eine Stunde (mit einem Tuch bedeckt) gehen lassen. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad und backen Sie die Buns etwa 20 Minuten. Mit Milch bepinseln und nochmal 5 Minuten backen.

Kraut:

½ Rotkrautkopf

Ingwer nach Belieben

2 EL Zucker

3 EL Sojasoße

Salz und Pfeffer

30 ml Apfelessig

Und so geht's:

Kraut fein raspeln und anschließend mit den Händen kneten. Alle weiteren Zutaten hinzugeben. Abschmecken. Zum Servieren: Bun aufschneiden, Pulled-Beef warm darauf setzen und mit Kraut belegen. Ein perfekter Sommerklassiker ohne Stress am Grill!

Bohnensalat:

500 g Stangenbohnen

3 Tomaten

4 EL Apfelessig

4 EL Olivenöl

1 EL Honig

Pfeffer und Salz

Und so geht's:

Stangenbohnen hinten und vorne abschneiden. In Wasser blanchieren, sodass sie immer noch leicht knackig sind. Abkühlen lassen. Tomate würfeln. Salatsoße über den Bohnensalat geben. Eiskalt zu den Burgern servieren.

Und dazu:

Unsere Getränkeexpertin Veronica Ullrich empfiehlt dazu ein zünft'ges Bier - zum Beispiel den Schäfleshimmel von der Berg Brauerei.



Weiterlesen...