Linsen-Lauch-Pasta

Von Ann-Kathrin Spiegel notiert am 13.02.2017

Als gebürtige Schwäbin bin ich quasi süchtig nach Linsen mit Spätzle. Das passt unheimlich gut in die kalte Jahreszeit. Da fällt mir auf, das habe ich schon viiiiel zu lange nicht mehr gemacht. Demnächst dann also das Rezept für original Albleisa mit Spätzle. Jetzt aber erst mal das Beste aus zwei Welten. Denn neben Klassikern aus der Heimat esse ich auch sehr gerne indisch. Mein heutiges Rezept bringt beide Essenswelt genial zusammen. Übrigens ist die Kombination von Hülsenfrüchten und Getreide nicht nur lecker, sondern versorgt den Körper mit allen essentiellen Aminosäuren, also den Eiweißbausteinen, die der Körper selbst nicht herstellen kann.


Zutaten:

  • 1 große Stange Lauch

  • 1 große Möhre

  • 1-2 Knoblauchzehen

  • ggf. 1 kleines Stück Ingwer

  • ggf. ein paar Stiele frischen Koriander

  • 2 EL Kokosöl

  • 200 ml Kokosmilch (1 kleine Dose)

  • 300 g gelbe Linsen

  • Wasser

  • 400 g Pasta (ich habe Muscheln genommen)

  • 2-3 TL Currypulver

  • 1 TL Curcuma

  • 1 TL Garam Masala

  • gekörnte Gemüsebrühe

  • Salz

  • Pfeffer

  • Chili

  • schwarzer Sesam

  • Kokosflocken


Den Lauch putzen, halbieren, waschen und in Stücke schneiden. Die Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch hacken. Ggf. den Ingwer (wer keinen mag, lässt ihn weg) und den Koriander (wer keinen mag, lässt ihn weg) hacken.

Das Kokosöl in einen großen Topf erhitzen, zunächst Möhrenwürfel und Ingwer ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze braten, dann Lauch und Knoblauch dazugeben. Currypulver dazugeben und ca. 2 Minuten unter Rühren braten.
Die Linsen zugeben und die Linsen-Gemüse-Mischung ca 2-3 cm hoch mit Wasser bedecken (kein Salz und keine Brühe zugeben bevor die Linsen gar sind!). Ca. 10 bis 15 Minuten kochen (so lange, bis die Linsen zu zerfallen beginnen).

Währenddessen auf der 2. Platte die Pasta nach Anleitung kochen.

Unter die fertige Linsen-Lauch-Soße die Kokosmilch rühren, das Ganze mit Salz, Pfeffer, Chili, ggf. etwas Gemüsebrühe, Garam Masala, Curcuma abschmecken.
Pasta auf einen Teller geben, Soße darüber und das Gericht nach Geschmack mit Koriander, Kokosflocken und schwarzem Sesam bestreuen.



Weiterlesen...