Lachs mit Kräuterpesto Mangold Staudensellerie und Polenta

Von Andy Greifert notiert am 14.11.2014

Fisch wird hierzulande immer beliebter. Dabei gehört Lachs in Deutschland schon seit Jahren zu den Top 5 Fischen. Denn Lachs ist nicht nur lecker, sondern mit seinen Omega-3-Fettsäuren auch sehr gesund. Lachs kommt in allen nördlichen Meeren vor und verfügt über ein sehr delikates rötliches Fleisch. Mit Polenta und frischem Kräuterpesto wird der gesunde Fisch zum idealen Gericht. 

Zutaten für den Lachs:

  • 150g Lachs

  • 100g Mangold

  • 100g Staudensellerie

  • Salz

  • Pfeffer

  • Kümmel gemahlen

  • Schabzigerklee gemahlen

  • 5g Butter 

Zubereitung: Den Staudensellerie und den Mangold waschen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit etwas Wasser und Salz den Staudensellerie leicht bissfest garen, dann den Mangold hinzufügen und bis zur gewünschten Konsistenz garen. Alles mit etwas Salz, Pfeffer, Kümmel und Schabzigerklee abschmeckten und mit etwas Butter verrühren. Den Lachs mit Pfeffer und Salz würzen, in etwas Mehl wenden und in einer Panne mit wenig Öl braten.

Zutaten Polenta:

  • 50g Maisgrieß

  • 200ml Gemüsebrühe

  • 10g Parmesan 

Zubereitung: Die Gemüsebrühe in einem Topf geben bis sie kocht, dann den Maisgrieß einrühren und für 10 Minuten leicht köcheln lassen und vom Herd nehmen. Jetzt den geriebenen Parmesan unterrühren und für 15 Minuten ziehen lassen. Die Polenta auf ein Blech streichen und für ca. 2 Std. kühl stellen bis sie fest ist und danach mit einer beliebigen Form ausstechen. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl oder Butter kann nun die Polenta von beiden Seiten leicht gold-gelb angebraten werden.

Zutaten Kräuterpesto:

  • 1 halbes Bund Petersilie

  • 1 halbes Bund Basilikum

  • 5-6 Blätter Zitronenmelisse

  • 2-3 Blätter Minze

  • 1 EL Pinienkerne

  • 2 TL Parmesan gerieben

  • 5 EL Olivenöl

  • Salz

  • Pfeffer 

Zubereitung: Die Pinienkerne in einer Pfanne rösten, alle Kräuter zupfen und den Knoblauch grob hacken. Jetzt alle Zutaten mit dem Parmesan pürieren, danach das Olivenöl einrühren und mit Pfeffer und Salz würzen.



Weiterlesen...