Kartoffel-Curry mit schwarzen Linsen

Von Nicole Meier notiert am 20.02.2014
Die Gewürze harmonieren perfekt mit dem Gemüse (Foto: Nicole Meier).

Der Winter neigt sich zwar schon dem Ende zu, aber in der Natur ist noch kein frisches Grün zu finden. Ein paar Schätze habe ich noch im Kartoffelkeller lagern, aus denen ich das Curry zubereiten kann. Curry schmeckt auch mit unseren heimischen Gemüsesorten lecker. Vor allem genieße ich die Wärme der Gewürze. Curry ist übrigens eine europäische Bezeichnung, denn das richtige Curry wird in seiner indischen Heimat "Masalas" genannt. Es ist eine scharfe Mischung, die aus bis zu 13 verschiedenen Gewürzen bestehen kann. Hauptbestandteil ist Kurkuma, dass dem Curry-Pulver seine schöne gelbe Farbe verleih.

Zutaten:

  • 700 g  Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten

  • 700 g buntes Wintergemüse: Karotten, Lauch, Pastinaken, Kürbis, Blumenkohl, Wirsing, Steckrüben, Paprika      

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 EL Öl

  • Je ½ TL Koriander, Kurkuma, Zimt

  • 400 ml Gemüsebrühe

  • 200 ml Hafersahne

  • Salz, Pfeffer, Chili

  • 2 TL Maisstärke mit kaltem Wasser angerührt

  • 50 g schwarze Linsen

Zubereitung:

Das Gemüse gründlich waschen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Den Knoblauch fein hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die gemahlenen Gewürze einrühren und bei schwacher Hitze unter Rühren kurz anbraten. Dann das Gemüse und die Kartoffeln untermischen. Mit Brühe und Hafersahne aufgießen.

Mit Salz würzen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten bissfest garen. Zum Schluss, das Curry mit der angerührten Stärke etwas binden und mit Hafersahne verfeinern.

Währenddessen die Linsen unter kaltem Wasser abspülen und in kochendem Salzwasser etwa 15 Minuten garen. Vor dem Servieren über das Curry streuen.



Weiterlesen...