Karottenbratlinge mit Buchweizen

notiert am 02.10.2018
Saftig und ungewöhnlich im Geschmack: die Karottenbratlinge mit Buchweizen (Fotos: Veronica Ullrich)

Der Gemüsebratling als vegetarische Alternative findet sich auf vielen Speisekarten. Doch ihn richtig zuzubereiten, erfordert viel Liebe zum Gericht und eine feine Zunge. Unsere Weinbauberaterin Veronica Ullrich hat für uns einen Bratling gezaubert, der saftig und außergewöhnlich ist - mit Möhre und Buchweizen.

Zutaten für etwa 8 Bratlinge:

  • 50 gr Buchweizen

  • 100 gr Karotten

  • ca. 50 gr Mehl

  • ½ Zwiebel

  • 1 Tl Senf

  • Salz & Pfeffer

  • Handvoll frische Kräuter

  • Msp. Paprikapulver

  • Öl zum Braten

So geht's:

Also eigentlich hasse ich es, mich an Rezepte halten zu müssen, deshalb enthält die nachfolgende Beschreibung einen großen Anteil an Eigendynamik. Zunächst den Buchweizen in der dreifachen Menge an Wasser (ohne Salz) ca. 8-10 Minuten garkochen. Ich habe den Buchweizen dann abgestellt, als er schon ziemlich weich war.

Dann habe ich die Karotten (eh bisserl mehr als 100 gr) geschält und klein geraspelt. Das Gleiche mit den Zwiebeln, wobei ich diese klein geschnitten habe. Die Zwiebeln glasig anschwitzen.

Frische Kräuter peppen das Gericht auf
Der Buchweizen ist mittlerweile lauwarm geworden und kann mit den Karotten und den Zwiebeln vermischt werden.  Mehl ebenfalls untermengen, alle Gewürze, Kräuter und den Senf mitverrühren. Ca. 10 Minuten ziehen lassen. Einen Testbratling anbraten und wenn dieser schmeckt, d. h. ausreichend mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt ist, alle fertig backen.

Getränkeempfehlung:

Passend zur Oktoberfestsaison empfehle ich das Weiße & Grapefruit von Lammsbräu - natürlich alkoholfrei. Megalecker!

 

 

 



Weiterlesen...