Johannisbeer-Zitronen-Plätzchen

Von Kristina Bauer notiert am 05.12.2014
Schöner Klassiker: Plätzchen mit Johannisbeermarmelade (Foto: Kristina Bauer)

Langsam wird es Zeit, mit dem Plätzchenbacken anzufangen. Ich empfehle euch Johannisbeer-Zitronen-Plätzchen - ein Klassiker. Die Mengenangaben entsprechen etwa 20 bis 30 Plätzchen.

 Zutaten für den Mürbeteig:

  • 500 g Mehl

  • 250 g Butter

  • 150 g Zucker

  • 1 Teelöffel Backpulver

  • 2 Eier

 Zutaten für den Guss:

  • etwa 200 g rote Johnannisbeermarmelade

  • Saft von ½ Zitrone

  • Roter Saft (zum Beispiel Johnannisbeersaft)

  • 200g Puderzucker    

Zubereitung: Das Mehl wird auf einen Küchentisch geschüttet und in der Mitte eine Mulde geformt. Die Eier kommen in das Loch in die Mitte, und alle anderen Zutaten werden drumherum „drapiert“, wobei die Butter kleingeschnitten wird. Zu Anfang werden dann mit einer Gabel die Eier mit dem Mehl vermischt und anschließend alle Zutaten mit der Hand vermischt, bis sich ein fester gleichmäßiger Kloß bildet. Dieser Kloß sollte für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen, und dann wird er nochmals durchgeknetet und dann auf etwa  drei Millimeter Dicke ausgerollt. Anschließend werden die Kekse mit einer runden Form ausgestochen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt und bei 180 °C (Umluft 160°C)  für zehn bis zwölf Minuten gebacken.    

Zubereitung des Gusses: Nach dem Abkühlen wird die Hälfte der Kekse mit Johnannisbeermarmelade bestrichen und ein Keks auf die Marmelade gesetzt. Anschließend werden die Güsse vorbereitet: Zitronensaft mit Puderzucker zu einem Zitronenguss vermischt und Himbeer- oder Johannisbeersaft mit Puderzucker zu einem roten Guss. Dieser wird auf jeweils eine Kekshäfte gestrichen, sodass die Kekse rot-weiß aussehen und auf dem bunten Teller richtig hervorstechen – und dass alles ohne Lebensmittelfarbe!    



Weiterlesen...