Griechisches Bohnengericht

notiert am 03.07.2018
Grüne Bohnen aus heimischem Anbau nach griechischer Art zubereitet (Foto: Jürgen Schmücking/Bio-Hotels)

Mit diesem Rezept holen wir uns den Griechenlandurlaub an den heimischen Sommertisch. Das leckere und gesunde Gericht ist in Griechenland ein Klassiker. Es hat sich im ganzen Land durchgesetzt, hat seinen Ursprung aber dort, wo die meisten Hülsenfrüchte wachsen: in den Kykladen, der Inselgruppe von Mykonos (im Norden) bis Santorini (im Süden). Manchmal wird sie mit Tomatensauce serviert, manchmal kommen nur Tomaten zum Gemüse. Egal, wie Fasolakia zubereitet wird, ein Genuss ist dieses einfache Essen immer. Das Rezept stammt vom Bio-Hotel Mani Sonnenlink in Griechenland -  aus der Gegend, wo auch das Mani-Olivenöl herkommt.

Die Zutaten für 4 Personen:

1 kg grüne Bohnen

2 Zwiebeln, geschält und in dünne Scheiben geschnitten

2 Möhren, ebenfalls dünn geschnitten

4 Tomaten, gehackt

4 Kartoffeln, in grobe Stücke geschnitten

50 g gehackte frische Minze

50 g gehackte Petersilie

1 TL Tomatenmark

Olivenöl Salz, Pfeffer

50 g Schafskäse

Gewürze nach Belieben: Oregano, Knoblauch, Basilikum, Senf, Thymian, Sellerie, Schwarzer Pfeffer, Chilli

Und so geht's:

Erst werden die Zwiebeln angeröstet, dann kommen die Möhren, kurz danach die frischen Bohnen, die Gewürze, die Tomaten, das Tomatenmark und ein Glas Wasser dazu. In dieser Reihenfolge. Dann lässt man das Ganze vor sich hinköcheln. Falls erforderlich Wasser nachgießen, bis das Gemüse weich, aber noch bissfest ist. Das dauert etwa 40 Minuten. Den Schafskäse in Würfel schneiden, das Ganze würzen und die Fasolakia wie auf dem Foto oben vollenden.

Getränkeempfehlung:

"Zu dem Gericht passt wunderbar ein kraftvoller Wein mit reicher Aromenvielfalt und milder Säure", findet unsere Weinbauberaterin Veronica Ullrich und empfiehlt deshalb einen 2017er Grauen Burgunder vom Weingut Goldschmidt aus Worms-Pfeddersheim.   



Weiterlesen...