Fruchtkugeln

Von Eva-Maria Hackenberg notiert am 18.07.2014

Ihr braucht noch einen leckeren Nachtisch, habt aber nicht viel Zeit? Dann probiert doch mal diese kleinen Fruchtkugeln aus Lisa Pflegers Kochbuch aus. Und das beste: Sie sind vegan und ohne Zuckerzusatz!
Für ganz Eilige: Zum Rezept einfach runterscrollen! Alle anderen erfahren zuerst noch mehr über das Kochbuch.

Rezension: Vegan, regional, saisonal - Einfache Rezepte für jeden Tag

Noch ein veganes Kochbuch? Ja, vor allem eines, das ausschließlich auf regionale und saisonale Zutaten setzt. Dass das möglich ist, zeigt Lisa Pfleger bereits regelmäßig auf ihrem Blog, experimentselbstversorgung.net, in dem sie vom Leben auf ihrem Selbstversorgerhof schreibt.  

Foto: Eugen Ulmer Verlag
Die rund 140 gesammelten Rezepte basieren alle auf dem Prinzip „Weniger ist mehr“: Gekocht wird mit Zutaten der Saison, die im eigenen Garten angebaut oder im Bioladen nebenan gekauft werden können. Besonders schön ist, dass die Autorin zunächst einfache Grundrezepte für Hefeteig oder Dressings liefert. In den folgenden vier Kapiteln - Frühling, Sommer, Herbst und Winter - werden diese mit dem jeweiligen Saisongemüse und -obst aufgepeppt und variiert. Der Aufbau des Buches ist übersichtlich, jedes Kapitel ist mit einer anderen Farbe unterlegt. Zwischen Klassikern wie Selleriesalat im Frühling oder Erdbeerkuchen im Sommer, entdeckt der Leser auch immer wieder raffinierte Kreationen wie Flower-Power-Pizza mit essbaren Blüten oder Gemüse-Kirsch-Salat, der in weniger als zehn Minuten fertig ist. Zusätzlich erhält er noch persönliche Tipps der Autorin zur Zubereitung, kurze Kommentare, wie sie zum Beispiel zu dem jeweiligen Rezept kam, und Hintergrundinfos zu den Zutaten. Der übersichtliche Saisonkalender am Anfang und Ende des Buches ist ein weiterer Pluspunkt.

Die zahlreichen Fotos unterstreichen den persönlichen Charakter des Kochbuches: Mehr als jedes zweite Gericht hat Pfleger selbst mit viel Liebe zum Detail fotografiert. Daneben  finden sich immer wieder Bilder aus ihrem Lieblingsort, dem heimischen Garten im Südburgenland/ Österreich.  

Ein in sich sehr stimmiges und schön gestaltetes Kochbuch, das nicht nur Veganern, sondern allen ans Herz zu legen ist, die mit einfachen und regionalen Zutaten leckere und schnelle Gerichte zaubern wollen.  

Lisa Pfleger
Vegan, regional, saisonal
Einfache Rezepte für jeden Tag
192 Seiten, gebunden
150 Farbfotos
ISBN 978-3-8001-8068-4
€ 19,90 (D) / € 20,50 (A) / sFr 28,50

Rezension von Jessica Maron, Bioland e.V.

Zutaten für 2 Naschkatzen

  • 1/2 Tasse Rosinen

  • evtl. 1/4 kleiner Apfel

  • 3/4 Tasse geriebene Nüsse plus 1 Handvoll zum Wälzen

  • 1/3 Tasse feine Haferflocken

Zubereitung

Weiche die Rosinen in 1/4 Tasse warmem Wasser ein, bis sie deutlich weicher geworden sind. Nun gießt du das Wasser ab - fange es auf, da du es eventuell später noch brauchst, falls die Fruchtkugelmasse zu fest wird. Jage die Rosinen zusammen mit dem Apfel durch den Fleischwolf. Die Masse mit Nüssen und Haferflocken verkneten und etwa mirabellengroße Kugeln daraus formen. Die Kugeln wälzt du in geriebenen Nüssen und lässt sie dann noch ein bisschen an der Luft trocknen.

Den Apfel kannst du auch weglassen, wenn es dein Fleischwolf oder Mixer schafft, die puren Trockenfrüchte zu zerkleinern. Diese Kugeln werden bei mir immer ein wenig anders - je nach Lust und Laune! Experimentiere doch auch mal mit anderen Trockenfrüchten oder wälze die Kugeln in Mohn oder getrockneter Minze. Mhhm!

Mein Tipp Ist die Masse für die Fruchtkugeln zu feucht: Mit Haferflocken kannst du überschüssige Flüssigkeit binden. Ist sie dagegen zu trocken, hilft die Zugabe von etwas (Einweich-)Wasser oder Apfelmus.

Text und Bild: © Lisa Pfleger, Eugen Ulmer Verlag. Aus dem Kochbuch "Vegan, regional, saisonal - Einfache Rezepte für jeden Tag" von Lisa Pfleger. Erschienen im Eugen Ulmer Verlag. ISBN 978-3-8001-8068-4.



Weiterlesen...