Doppeldecker mit weißer Schokolade und Pistazien

Von Jens Brehl notiert am 14.10.2014
Auch wenn Eigenlob stinkt: Die Kekse sind so lecker, dass ich den Großteil verschenken musste. Ansonsten hätte ich mich kaum zügeln können!

Schokolade? Ja! Klebrige Finger? Nein! Mit meinen Doppeldecker-Keksen ist das kein Problem: Herrlich knusprig mit einer Füllung aus weißer Schokolade und knackigen Pistazien sind sie der pure Genuss und die Finger bleiben sauber. Zudem ist das Rezept gar nicht schwer und deswegen gelingen die Kekse auch Backneulingen auf Anhieb. So kann man beim Sonntagskaffee die Freunde mit seinem Backtalent überraschen. Das Schwerste am Rezept ist allerdings, die Kekse nicht vorher allein zu essen. 

Zutaten für den Teig:

  • 300 g Weizenmehl Type 550

  • 200 g weiche Butter

  • 80 g Zucker

  • 1 Ei

  • eine Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 2oo g weiße Kuvertüre

  • 50 g Butter

  • ca. 40 g ungeröstete und ungesalzene Pistazien

  • 4 Esslöffel Sahne

  • eine Messerspitze gemahlener Kardamom (nach Belieben)

Zubereitung: Butter, Zucker, Salz und Ei cremig schlagen. Das Mehl unterarbeiten und so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen dann zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa fünf Milimeter dick ausrollen und mit einer Form ausstechen. Der ausgestochene Teig kommt auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche und dann bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für zehn Minuten in den Ofen. Danach die Kekse auf einem Gitter auskühlen lassen.

Jetzt ist die Füllung an der Reihe. Während der Teig im Kühlschrank war, die Pistazien fein hacken. Kühlen die Kekse nach dem Backen gerade aus, die Kuvertüre in kleine Stücke brechen und in einer Schüssel über einem Wasserbad langsam schmelzen. Das Wasser soll nicht kochen, damit die Kuvertüre nicht zu heiß wird! Ist sie geschmolzen, kommt die Butter und die Sahne hinzu – am besten alles mit dem Schneebesen verrühren. Nun die Pistazien in der gewünschten Menge und nach Belieben Kardamom einrühren. Kardamom ist ein kräftiges Gewürz, daher vorsichtig dosieren. Um den eigenen Geschmack zu treffen, die Kuvertüre zwischendurch probieren. Kardamom verleiht den Keksen gemeinsam mit den Pistazien einen einzigartigen Geschmack. Wem dies nicht gefällt, lässt das Gewürz einfach weg.

Zum Schluss mit einem Esslöffel die Kuvertüre auf die Hälfte der Kekse geben und diese mit den restlichen Keksen belegen. Kurz andrücken und abkühlen lassen.



Weiterlesen...