Bulgur-Pfanne mit gebratenen Austernpilzen

Von Nicole Meier notiert am 02.09.2014
Die Bulgur-Pfanne ist ein veganer „Ganz-Jahres-Klassiker“.

Die Bulgur-Pfanne ist einer meiner veganen „Ganz-Jahres-Klassiker“. Im Sommer verwende ich gerne frische Tomaten und die kräftige Würze der Gartenkräuter. Im Winter nehme ich stattdessen etwas Zimt und Nelken und anstelle der Tomaten, Kürbisse oder Wurzelgemüse, das es gerade am Markt gibt. Die Austernpilze lassen sich prima gegen günstigere Champignons ersetzen. Mein Geheimtipp für dieses Rezept sind natürlich die frischen Steinpilze, die im Herbst bei uns in den Jura-Wäldern wachsen.

 

Zutaten:

 

  • 1 kg gegarter Bulgur

  • 1 Zwiebel

  • 5 Tomaten

  • 1 Knoblauch Zehe

  • Salz

  • Pfeffer aus der Mühle

  • 4 EL Olivenöl

  • 1 Sträußchen frische Gartenkräuter(Basilikum, Thymian, Oregano)

  • 700 g Austernpilze

  • 2 EL Olivenöl 

Zubereitung: Zwiebel schälen in feine Würfel schneiden und in heißem Olivenöl glasig andünsten. Tomaten waschen, halbieren, vom Kernhaus befreien, in gleichmäßige Würfel schneiden und zusammen mit dem zerdrückten Knoblauch zu den Zwiebelwürfeln geben. Den gegarten Bulgur zugeben, mit Salz, Pfeffer und den fein gehackten Kräutern würzen. Die Austernpilze vom zähen Strunk befreien, in Streifen schneiden und in einer extra Pfanne in heißem Olivenöl anbraten. Vor dem Servieren die gewürzten Pilze über der Bulgur-Pfanne verteilen.

 

 



Weiterlesen...