Blumenkohl-Taler mit Schafskäse und Pilzen

Von Julia Romlewski notiert am 02.06.2017

 

Ein guter Freund, der Koch von Beruf ist, hat mal wieder wunderbar gekocht: Blumenkohl-Kartoffeltaler mit Schafskäse, gebratenen Pilzen und Blattsalaten. Wer es lieber vegan mag, soll den Käse, die Butter und das Eigelb einfach weglassen, rät Johannes Kaul. Statt der Semmelbrösel kann man auch etwas Mehl zum Binden nehmen.

Die Zutaten (für 2 Personen):

Für die Taler: 

300g Blumenkohl

150g mehlige Kartoffeln

1 Spitzpaprika rot

2 Eigelb

ca. 20 Blättchen Salbei frisch

50g Semmelbrösel 

125g Ziegenkäse/Feta (Kuhmilch)

Salz, Pfeffer, Muskat, Öl und Butter zum Anbraten

Für die Pilze und Blattsalate:

200g Pilze (Champignons, Austernpilze oder Egerlinge)

20g Petersilie - Blatt oder Krause je nach Geschmack

Öl oder Butter zum Anbraten

Salz, Pfeffer

Salate, am besten aus dem Garten oder vom Wochenmarkt

Dressing je nach Wunsch und eigenem Geschmack

 

Und so geht Johannes' Rezept:

Die Kartoffeln in Salzwasser kochen, schälen, und im warmen Zustand mit einem Stampfer oder einer Kartoffelpresse zerdrücken. Es dürfen noch kleine Stückchen enthalten sein. Etwas abkühlen lassen. Den Blumenkohl in kleine Röschen (maximal 1Euro-Größe) putzen, waschen und trocknen. Die Paprika waschen, halbieren, das Kernhaus entfernen und in kleine Würfel schneiden. Einen kleinen Teil der Paprika als Garnitur für den Salat beiseitelegen. Vom Salbei 10 Blättchen in feine Streifen schneiden, die restlichen zum Braten aufheben.

Den Ziegenkäse in Würfelchen zerbröseln/schneiden/hacken, sodass sie später im Taler noch sichtbar sind. Den vorbereiteten Blumenkohl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur mit etwas Öl anbraten, so lange, bis er leicht Farbe annimmt und noch etwas Biss hat, dann die Paprikawürfel dazugeben und mitbraten, bis sie leicht angegart sind. Danach alles in der Pfanne mit Salz, Pfeffer, Musaktnuss und dem fein geschnittenen Salbei abschmecken. Etwas abkühlen lassen.

Alles zusammen mit den zerdrückten Kartoffeln, Feta, Eigelb und Semmelbröseln vermengen und kleine, gleichmäßige Taler formen. Die Pilze putzen, mit einem feuchten Küchenkrepp säubern und vierteln. Die Petersilie waschen, trocknen und von den Stängeln zupfen. Mit einem Messer fein hacken. Salate und Dressing vorbereiten.

Die Taler in einer gut erhitzten Pfanne in etwas Öl einlegen, danach den Herd auf die mittlere Stufe stellen (von 10 auf Stufe 6) und anbraten lassen, bis sich eine schöne goldgelbe Kruste bildet. Dann erst wenden und die andere Seite braten lassen. Wenn diese auch so weit ist, ca.1 0g Butter in die Pfanne geben, aufschäumen lassen und direkt danach die restlichen Salbeiblättchen leicht mitbraten und diese Butter über die Taler verteilen. Die Taler vorübergehend in den vorgewärmten Backofen (Ober+Unterhitze bei 120 Grad) stellen. Wenden während des Bratens bitte möglichst vermeiden, dadurch können die Taler brechen.

Die Pilze in eine gut erhitzte Pfanne (von 10 auf Stufe 7) in Öl scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz vor dem Anrichten die gehackte Petersilie dazugeben. Derweil die Teller mit dem mariniertem Salat anrichten, die warmen Taler mit den Salbeiblättchen daraufsetzen und die jetzt fertig gebratenen Pilze schön darauf oder drumherum verteilen. Dazu würde auch Kräuterschmand oder -quark als Dip passen.



Weiterlesen...