Apfel-Schmand-Küchlein mit Eierlikörschaum

notiert am 25.10.2018
Mit diesem feinen Nachtisch kann man sich wunderbar auf den Herbst einstimmen. Jetzt ist Apfelzeit! (Foto: Jürgen Schmücking/Bio-Hotels)

Herbst ist Apfelzeit. Richtig schlemmen kann man mit diesem Rezept vom Bio-Landhaus Forellenhof in Hessen. Wer den Landhaus-Stil liebt und fangfrische Forellen mag (zum Beispiel), ist hier goldrichtig. 

Die Zutaten für 4 Personen:

Küchlein:

250 g Mehl

1 Prise Salz

150 g Butter

100 g Zucker

1 Eigelb

 

300 g Schmand

6 Eier

gemahlene Vanille

300 g Äpfel

4 EL gebröselte Haselnüsse

3 EL Zucker

ein Flöckchen Butter

2 TL Zimt

Eierlikörschaum:

150 ml Sahne

25 g Zucker

25 ml Eierlikör

Gewürz-Kirschragout:

Eingeweckte Kirschen Abtropfgewicht plusminus 300 g

2 EL Zucker

1 Glas Kirschsaft aus dem Glas

1 Glas kräftiger Rotwein

1 Sternanis

1 Nelke

1 kleines Stück Zimtstange

etwas Speisestärke

Und so geht's:

Für den Mürbteig verknetet man die Zutaten und drückt sie locker in eine gebutterte Kuchenform. Schmand, Eier und Vanille zu einer schaumigen Masse rühren und die Äpfel ohne Schale und Kerne in feine Stücke schneiden. Diese in die Schmandmasse geben, auf dem Mürbteig verteilen und glatt streichen. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren und die Haselnussbrösel unterrühren. Dann kommt ein Flöckchen Butter hinein. Zum Abkühlen geben Sie das Ganze auf ein Pergament. Anschließend  fein hacken und den Kuchen mit Krokant und etwas Zimt bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft etwa 40 Minuten backen und leicht auskühlen lassen.

Für den Eierlikörschaum die Sahne mit dem Zucker schaumig schlagen und am Schluss den Eierlikör und den Zitronenabrieb unterheben. Das Gewürz-Kirschragout sollte bereits am Vortag zubereitet werden, damit die Gewürze gut  durchziehen. Den Zucker in einem Topf karamellisieren und mit dem Kirschsaft und Rotwein ablöschen, die Gewürze hinzugeben und auf die Hälfte reduzieren. Mit etwas Speisestärke binden und gut durchkochen. Die Kirschen hinzugeben und auskühlen lassen.

Ein Stück Kuchen auf den Teller geben und die Gewürzkirschen sowie den Eierlikör dazugeben. An kalten Tagen kann man das Kirschragout auch heiß servieren.



Weiterlesen...