Linsen-Frikadellen

Von Heidi Holzapfel notiert am 10.02.2017
Linsen-Frikadellen (Foto: Yvonne Jöhler-Ruhland)

Unsere Kollegin Heidi aus dem Verlag hat zu ihrem Geburtstag leckere Linsen- Frikadellen mitgebracht. Sie schmecken am besten frisch aus der Pfanne, in reichlich Ölivenöl gebraten, mit Spiegeleiern, gebräunten Zwiebelringen und einem frischen Blattsalat in leicht süß-säuerlicher Salatsoße.

Zutaten:

  • 250 g Linsen (mit Hülsen, keine geschälten roten Linsen)

  • 2 mittelgroße Zwiebeln

  • 100 g Möhren (oder 50 g Möhren + 50 g Pastinaken)

  • 50 g Sellerie

  • 100 g Lauch

  • 2 TL Kräuter der Provence (oder andere getrocknete Kräuter nach Belieben)

  • Salz & Pfeffer

  • 2 Eier

  • 60 g Semmelbrösel


Linsen in 3/4 l Wasser aufkochen und bei geringer Hitze ausquellen lassen. Ggf. nach dem Garen überschüssige Flüssigkeit abgießen.
Gemüse sehr klein würfeln, entweder die letzten Minuten mit den Linsen oder in etwas Wasser separat al dente kochen (überschüssiges Wasser ggf. abgießen).
Nach der Garzeit den klein geschnittenen Lauch, die getrockneten Kräuter und Salz & Pfeffer dazugeben und unterheben. Einige Stunden abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen Semmelbrösel und 2 verklepperte Eier zugeben und unterheben. Die Masse sollte nicht zu weich sein - evtl. noch etwas mehr Semmelbrösel dazugeben. Frikadellen formen und mit Mehl (oder z. B. Soßenbinder vom Bauckhof) bestäuben (Semmelbrösel verbrennen zu leicht). Öl erhitzen und die Frikadellen knusprig braten.



Weiterlesen...